Liebes Lexikon A-Z I wie...


Liebes Lexikon A-Z: I wie...

Italienischer Verkehr

Umgangssprachlicher Ausdruck für Sex mit der Achselhöhle des Partners. Dabei reibt der Mann seinen Penis in die Achselhöhle seiner Partnerin oder seines Partners. Mit dem Arm kann dabei der Druck auf den Penis je nach Lust verstärkt werden. Warum diese Technik als Italienisch bezeichnet wird, ist nicht belegt.

Intersexualität

Bezeichnet einen Zustand der Zwischengeschlechtlichkeit. Menschen, die weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht angehören. Diese Zwischengeschlechtlichkeit läßt sich nicht nur durch die äußere Erscheinung feststellen, sondern hauptsächlich durch eine Analyse der Chromosomen. Man unterscheidet zwischen weiblicher und männlicher Intersexualität. Je nachdem, welche Tendenzen zum anderen Geschlecht in einem genetisch weiblichen oder männlichen Menschen überwiegen.

Inzest

Beischlaf zwischen engen Verwandten, z.B. Eltern-Kindern, Bruder-Schwester. Inzest ist in Deutschland gesetzlich verboten und wird bestraft. Oft spielen Gewalt oder Vergewaltigung eine Rolle, wenn beispielsweise Eltern sich an ihren Kindern vergehen, oder der Bruder an der Schwester. Kinder, die aus Inzestbeziehungen hervorgegangen sind, tragen nicht selten Erbschäden und Behinderungen davon.

Intim-Schmuck

Schmuck im Genitalbereich. Meistens Piercings, d.h. Durchstecher. Z.B. durchgestochene innere/äußere Schamlippen, Kitzler, Peniseichel. Intimschmuck dient nicht nur dem erotischen Aussehen. Viele Träger erleben durch den Intim-Schmuck ein gesteigertes Lustempfinden.

Intim-Rasur

Das vollständige oder teilweise Entfernen der Schambehaarung an den Geschlechtsteilen durch eine Rasur oder mit Hilfe einer Creme oder anderer Enthaarungsmittel.

Intermammal

Busen-Sex, oft auch als "spanischer Verkehr" bezeichnet. Bei dieser Sex-Variante praktiziert die Frau den Verkehr ausschließlich mit dem Busen. Der Penis des Mannes wird zwischen den Brüsten bis zum Orgasmus massiert.

Impotenz

Lateinisch: potentia = Macht Ein Mann, der nicht in der Lage ist, Geschlechtsverkehr auszuüben, gilt als impotent. Verbunden damit ist die Unfähigkeit des Mannes zur Erektion, ohne die kein Geschlechtsverkehr möglich ist. Häufig hat Impotenz seelische und geistige Ursachen, im Alter lässt die Potenz ebenfalls nach.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker