HOME

Sexratgeber: "Wir haben täglich Sex"

Sex an 365 Tagen im Jahr: Schon vor ihrer Veröffentlichung stürmen zwei Bücher die Bestseller-Liste in den USA - denn darin wird versprochen, das Geheimnis zu knacken, wie man die Lust in der Ehe wiederbelebt.

17 Prozent der deutschen Paare haben in vier Wochen überhaupt keinen Sex

17 Prozent der deutschen Paare haben in vier Wochen überhaupt keinen Sex

Sex in fremden Hotels, in der Natur und mit verschiedensten Verkleidungen. "Just do it" ("Mach' es einfach") und "365 nights" ("365 Nächte") heißen die Bücher, die derzeit in den USA für Aufsehen sorgen. Schon vor ihrer Veröffentlichung Ende Juni stehen die Werke ganz oben in der Bestsellerliste. Womöglich ist es gerade die Schlichtheit der Titel, die zu den zahlreichen Vorbestellungen geführt haben. Das Rezept für den erfüllten Sex, besonders in der Ehe, ist heiß begehrt.

Wann hatten Sie das letzte Mal Sex?

In "365 nights" beschreibt die eigentlich konservative und bibeltreue Hausfrau Charla Muller ihre Erfahrungen mit dem täglichen Sex. Mal ausführlich, mal einfühlsam und bedächtig. Muller schenkte die feste Verpflichtung zu einem ganzjährigen Liebesmarathons ihrem Mann Brad zu dessen 40. Geburtstag. Über ihre 365 Nächte zu schreiben, hatte Mueller allerdings nicht vor. "Es war ja eigentlich mehr die Idee eines persönlichen Geschenks, das niemand anderes auf der ganzen Welt meinem Mann hätte geben können. Etwas Einzigartiges", sagt sie im Interview mit der "New York Times". Ihre Freundin Betsy Thorpe, eine ehemalige Lektorin, habe sie schließlich dazu überredet, ihre Erfahrungen zu veröffentlichen.

Dass ein aktives und leidenschaftliches Sexleben eine Beziehung beflügeln kann, ist keine neue Erkenntnis. Doch wie schwer es im Alltag fällt, das auch zu praktizieren, hat die Buchautorin erfahren: "Wir mussten viel freundlicher und verständnisvoller miteinander umgehen, nicht so schnell eingeschnappt oder gekränkt sein", sagt Charla Muller. Natürlich habe es auch Zeitpunkte der absoluten Unlust gegeben: "So etwa im zehnten Monat stellte ich mir die Frage, was für eine blöde Idee das gewesen war". Der eheliche Sex war wieder zum Alltag geworden. Da halfen alle Versprechen nichts. Schließlich musste das Geschenk eingelöst werden.

"Solch' ein Lustexperiment hatten wir zuvor noch nie gemacht."

Mit einfachsten Mitteln wie Verständnis, Zärtlichkeit, Zeitlassen und Interaktion sei es möglich, so Charla Mullers Botschaft, eheliche Probleme aus der Welt zu schaffen. Besonders jene in der Sexualität. Wo der Ratgeber eine Lösung verspricht, gleitet er allerdings in alte Rosenromantik ab. Oder in die Vorstellung von einer außerehelichen Affäre. Die Wahl der vielen außerhäuslichen und ungewöhnlichen Vergnügungsorte der Browns macht dies deutlich. Wenn Charla Muller ihrem Mann Brad auf Geschäftsreise und ins Hotelzimmer folgt, klingt das sehr nach Spätprogramm.

Sex als Bettsport

Im zweiten Bestseller "Mach' es einfach" beschreibt das Ehepaar Brown ähnliche Erfahrungen. Zwar waren es bei ihnen "nur" 101 Tage Sex am Stück, doch Douglas Brown schwärmt von den neuen Erfahrungen. Die Berührungen nähmen zu, der tägliche Köperkontakt beflügele die Fantasie. Das Paar liebte sich in fremden Hotels, in der Natur, in den Rocky Mountains, in Umkleiden, im Ehebett. Verkleidungen, Viagra und Sexspielzeuge gehörten bei ihnen zum ständigen Begleiter.

Douglas Brown arbeitet als Reporter bei der "Denver Post" und versteht sich offensichtlich in der anschaulichen Beschreibung der eigentlich natürlichsten Sache der Welt. So ähnelt "Just do it" mehr einer variantenreichen Anleitungsfibel zum Sex als Bettsport und scheut nicht vor detailiert dargestellten Stellungswechseln. Der Ausweg aus der sexuellen Trägheit, so die Aussage, ist ein einfacher: Wer Sex haben will, der kann das auch. Möglichst oft und ständig.

Ob der tägliche Sex, als ehefrauliches Pflichtprogramm wie beim Ehepaar Muller oder unter Anleitung eines potenten Liebesarbeiters wie Douglas Brown allerdings der Königsweg aus ehelichem Liebesfrust ist, bleibt zu bezweifeln. Ein Versuch ist es in jedem Fall wert.

dpa/cwe / DPA
Themen in diesem Artikel