Mobile Fotografie Revolution der Megapixel


Das Fotografieren mit dem Handy hat endlich einen Namen: Fonetography. Das "London's Association of Photographers Gallery" zeigt jetzt Handy-Fotografien namhafter Künstler.

Für die Ausstellung Fonetography hat der finnische Handyhersteller Nokia 25 prominente Fotografen, Designer, Künstler und Musiker mit seinem neuen Modell "7610" ausgestattet und sie gebeten, sich von der neuen Technik inspirieren zu lassen und einen Moment festzuhalten. Unter ihnen sind Tracey Emin, Sir Peter Blake, Nan Goldin, David Bailey und Rankin.

Spezielle Vorgaben hatten die Künstler nicht, und so variieren die fotografierten Themen. David Bailey ließ sich nicht nur von der neuen Technik, sondern auch von Shakespeares "Hamlet" inspirieren und ist mit einem Selbstporträt mit Totenkopf dabei.

Nick Danziger überrascht mit einem unglaublichen Blick über Manhattan und Richard Young steuert ein sozialkritisches Bild eines schlafenden Obdachlosen bei.

Für jeden Künstler, der sich zum Mitmachen bereit erklärt hat, hat die britische Niederlassung des finnischen Unternehmens 2.000 Pfund an "Mencap", gespendet, die größte britische Hilfsorganisation für lernbehinderte Menschen. Ebenso werden die Erlöse aus der Versteigerung der Fotografien gespendet.

Özlem Topcu, Zusammenstellung der Bilder: Sabina Riester

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker