HOME

Umstrittene Deutschrocker: Frei.Wild doch wieder für Echo nominiert

Trotz des Skandals im vergangenen Jahr hat es eine umstrittene Band wieder auf die Nominiertenliste des Echo geschafft: Frei.Wild.

Der öffentliche Aufschrei im vergangenen Jahr hatte offenbar keine Folgen: die umstrittenen Deutschrocker Frei.Wild sind erneut für einen Echo nominiert. Die Regularien wurden also nicht geändert, die Nominierungen orientieren sich weiterhin an den Verkaufszahlen. In der Kategorie "Rock/Alternative national" dürfen sich die Südtiroler Hoffnungen auf einen Musikpreis machen - noch. Im vergangenen Jahr war kurz nach der Bekanntgabe der Nominierung der Band ein heftiger Streit darüber losgebrochen. Der Vorwurf: Frei.Wild sei nationalistisch und fördere rechte Tendenzen. Erst als andere Künstler wie Kraftklub, Mia oder Die Ärzte mit einem Boykott des Echo drohten, wurde Frei.Wild von der Nominiertenliste gestrichen.

In diesem Jahr sind in der Kategorie "Rock/Alternative national" neben Frei.Wild die Bands In Extremo, Schandmaul, Scorpions und Sportfreunde Stiller nominiert. Der Echo wird am 27. März in Berlin vom Deutschen Phonoverband verliehen, die ARD überträgt die Gala. Als Favoriten gelten in diesem Jahr Schlagerstar Helene Fischer, Singer-Songwriter Passenger und das Duo Macklemore & Ryan Lewis. Sie alle sind jeweils dreimal nominiert. Auf zwei Nominierungen kommen Andrea Berg, Robbie Williams, Avicii und Daft Punk.

ukl