HOME

Nach Karl Lagerfelds Tod: Choupette nimmt Abschied von "Daddy Karl"

Sie war immer an der Seite von Karl Lagerfeld: die blauäugige Birma-Katze Choupette. Die Fans des Modedesigners rätseln nach dessen Tod nun, wie es mit ihr weitergeht. Jetzt wurde auf Choupettes Website ein Abschiedsbrief veröffentlicht.

Karl Lagerfeld

Modedesigner Karl Lagerfeld im Jahr 2015 bei der Vernissage "Corsa Karl und Choupette" an einer Zeichnung seiner Birma-Katze

Sie war seine treueste Weggefährtin, und wenn er gekonnt hätte, so hatte er es mal in einem Interview gesagt, dann hätte er sie geheiratet: Die blauäugige Birma-Katze Choupette war immer an der Seite von Modedesigner Karl Lagerfeld. Sie reiste im Privatjet, aß zusammen mit Lagerfeld am Tisch, wurde von einem Bodyguard bewacht und von zwei Cat-Sitterinnen umsorgt.

Choupette hat auch einen eigenen Instagram-Kanal (!), und von dort aus hat sie nun in einer Story den Abschiedsbrief an ihren verstorbenen "Daddy Karl" verlinkt, der auf ihrer Homepage (!!) veröffentlicht wurde: "In großer Trauer bestätige ich, dass mein Daddy Karl Lagerfeld gestorben ist. Er wird für immer in meinem gebrochenen Herzen weiterleben."

Karl Lagerfeld: "Sie hat ihr eigenes Vermögen"

Sie sei ewig dankbar für das Leben und die Liebe, die Lagerfeld ihr durch Adoption gegeben habe, so Choupette weiter. Niemals sollen wir das kreative Genie vergessen, das jetzt im Himmel neben Mommy Coco Chanel sitze: "In Liebe, Daddy Karls größter Fan, Choupette." Hier könnt ihr den Brief, der mit einem gemeinsamen Foto von Lagerfeld und Choupette für die "Vanity Fair" versehen ist, nachlesen.

Lagerfeld war gestern im Alter von 85 Jahren in Paris verstorben. Wie es mit Choupette jetzt weitergeht und wer sich ab sofort um sie kümmern wird, ist unklar. In einem Interview mit "Vanity Fair" hatte der Designer einmal gesagt: "Sie hat ihr eigenes kleines Vermögen. Wenn mir irgendwas passieren sollte, wird die Person, die sich um Choupette kümmert, nicht in Armut leben werden."

Karl Lagerfeld