HOME

Ehrliche Tweets: Bewegendes Geständnis: Was Mobbing in einem Menschen kaputtmachen kann

Mobbing zeichnet Menschen für ihr ganzes Leben. Auf Twitter hat eine Nutzerin in sehr ehrlichen, sehr beeindruckenden Nachrichten erzählt, wie sie immer noch unter den Erlebnissen ihrer Schulzeit leidet.

Mobbing (Symbolbild)

Wer als Kind unter Mobbing gelitten hat, verfügt oft auch als Erwachsener über ein geringes Selbstwertgefühl (Symbolbild)

Getty Images

Mobbing ist sinnlos, brutal und durch nichts zu rechtfertigen. Die Täter denken oft nicht groß darüber nach. Sie mobben einfach, weil sie es können, weil es ihnen vielleicht einfach Spaß macht. Die Opfer aber gehen jeden Tag durch die Hölle. Und sie werden diese Erfahrung für den Rest ihres Lebens mit sich tragen – insbesondere wenn sie als Kinder oder Jugendliche Mobbing erleben müssen.

Wie stark die Erfahrungen aus der Schulzeit den Charakter und die Persönlichkeit prägen, merkt man erst nach und nach als Erwachsener. Auf Twitter hat die Userin "Bürorebellin" in einigen sehr ehrlichen, sehr bewegenden Tweets erzählt, was die Mobbingerfahrungen ihrer Schulzeit damals mit ihr gemacht haben und wo sie heute noch die Auswirkungen spürt.

Mobbing prägt Menschen ein Leben lang

In insgesamt elf Tweets, von denen wir hier einige exemplarisch zeigen, berichtet "Bürorebellin", die sich in ihrer Twitter-Selbstbeschreibung als "Hasshase im Öffentlichen Dienst" und "Hobby-Sanitäterin" beschreibt, aus ihrem Leben. Unter dem Titel "Was Mobbing zerstören kann" erzählt sie, wie das Mobbing ihrer Altersgenossen sie verändert hat. Es geht unter anderem um Gewichtsprobleme, gemeine Sprüche und Sportunterricht.

Ihren Nachrichten merkt man an: Die traumatischen Erfahrungen von damals hindern sie immer noch daran, ein komplett freies und selbstbestimmtes Leben zu führen, weil da immer noch Verletzungen und Ängste sind.

Nach ihren Erlebnisberichten zieht die "Bürorebellin" ein Fazit. "Auch wenn es schwerfällt – hört auf, die Mobber zu hinterfragen. Das macht noch viel kaputter und lässt euch noch viel schlimmer an euch zweifeln. Dick, dünn, arm, reich – SCHEI**EGAL! Ihr seid gut, so wie ihr seid!", schreibt sie unter anderem. Damit versucht sie vielen anderen, die in der gleichen Situation stecken, Mut zu machen.

Unter ihren Tweets bekommt sie viel Zuspruch. Außerdem erzählen viele Menschen davon, wie sie selbst Mobbing erlebt haben und darunter leiden. Es zeigt, dass weder die "Bürorebellin" noch die anderen mit ihren Problemen allein sind. 

Quelle: "Bürorebellin" auf Twitter

epp
Themen in diesem Artikel