HOME
Vor dem Staub gab es kein Entrinnen.

Staubstürme

Black Blizzards – als die Erde in den Himmel stieg und die Menschen verschlang

Vor knapp 90 Jahren vernichteten Gier und Raubbau die Prärie in den USA. Als nach der Wirtschaftskrise noch eine Dürre folgte, türmten Stürme den lebensspendenen Boden zu bis zu 3000 Meter hohen Staubwänden auf – den Black Blizzards.

Von Gernot Kramper
Impfung

Gesundheit auf Tagesordnung

Masernimpfpflicht und Apotheken-Gesetz im Kabinett

Masernimpfpflicht und Apotheken-Gesetz im Kabinett

Siamesische Zwillinge getrennt: Safa und Marwa verlassen das Krankenhaus mit ihrer Mutter und ihrem Großvater.

London

Am Kopf zusammengewachsen: Britische Ärzte trennen siamesische Zwillinge Safa und Marwa

Junge in Gleisbett gefangen - Verdächtige sind 12 und 13

Ein Campingplatz als Symbolfoto für Nachrichten aus Deutschland

Nachrichten aus Deutschland

Jugendlichen randalieren auf Campingplatz und bedrohen Urlauber - Polizeieinsatz

Kassetten

Nostalgie

10 Dinge, die jeder Millennial kennt – und die Kinder heute nicht mehr verstehen

NEON Logo
Sängerin Pink will sich im Netz nicht alles gefallen lassen

Pink

Sängerin deaktiviert Kommentarfunktion

Früherer Wirtschaftsminister Werner Müller gestorben

Rückruf bei Autohersteller Volvo

Rückrufe und Produktwarnungen

Volvo ruft weltweit eine halbe Million Dieselfahrzeuge zurück

Ex-Minister und Manager Werner Müller gestorben

Nach Krebskrankheit

Früherer Wirtschaftsminister Werner Müller gestorben

Mutter und Tochter kuscheln im Bett

Florida

Da geht jedem das Herz auf: Dreijährige bringt ihrer Mutter bei, was Vergebung bedeutet

Von Susanne Baller
Spielplatz in Hamburg

Geduldsprobe für Kinder

Schlangestehen an der Schaukel: Platz zum Spielen wird knapp

Lebensgefährliche Krankheiten: Impfquote nicht hoch genug

Ein Kind wird in Pakstian gegen Kinderlähmung geimpft

Fast 20 Millionen Kinder versäumten im vergangenen Jahr wichtige Impfungen

Bessere Versorgung durch weniger Kliniken

Wenn weniger mehr sein soll

Heftige Debatte um Klinikschließungen

Staatsanwaltschaft akzeptiert Urteil im Fall Maria

Jessica Simpson hat vor 3 Monaten ihr drittes Kind bekommen

Jessica Simpson

Spruch des Tages

Vier Kinder und Jugendliche sind mit einem Auto rund 1000 Kilometer durch Australien gefahren (Symbolbild)

Australien

Vier Kinder fahren mit dem Auto tausend Kilometer durchs Outback – eines hinterlässt einen Zettel

Pink postet Bild von Holocaust-Mahnmal in Berlin

"Meine Kinder sind jüdisch"

Pinks Kinder spielen im Holocaust-Mahnmal – Sängerin verteidigt sich

Europa-Premiere - Harry & Meghan

Roter Teppich

Harry und Meghan bei «König der Löwen»-Premiere

Sängerin Pink verteidigt ihre Kinder

Pink

"Spielen" im Holocaust-Mahnmal?

"Ausgeflogen"

Scheiden tut weh

«Ausgeflogen»: Eine Mutter bald allein zu Haus

Frank Rosin steht vor den Scherben seiner Ehe

Frank Rosin

Der TV-Koch trennt sich von seiner Frau

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(