HOME
Eine Frühgeborenenstation

Krankenschwester soll fünf Frühchen in Ulmer Klinik mit Morphium vergiftet haben

In einem Ulmer Krankenhaus soll eine Krankenschwester fünf Frühchen durch Verabreichung von Morphium in Lebensgefahr gebracht haben.

Wer kann ihn stoppen?

Biden, Buttigieg, Sanders

Wer kann Trump stoppen?

Stern Plus Logo
Theo Müller

«Milchbaron» wird 80

Promi-Geburtstag vom 29. Januar 2020: Theo Müller

Wenn es im Bett nicht läuft, leidet oft die Beziehung (Symbolbild)

J. Peirano: Der geheime Code der Liebe

Sexuell passt es in unserer Ehe überhaupt nicht

Rivlin in Berlin

Israels Präsident in Berlin

Rivlin und Steinmeier: Erinnerung an Holocaust wach halten

Amazonas

Amazonas

Mutter mit drei Kindern 34 Tage im Dschungel verschollen – Indigene retten sie per Whatsapp

Türkei: Frauen protestieren gegen Gesetz

Internationale Proteste

Gesetzesentwurf in der Türkei: Straffreiheit für Vergewaltiger, wenn sie das Opfer heiraten

Fotoprojekt

Schau mich an, Mensch! Eine Arche für bedrohte Tiere

Stern Plus Logo
Mittelschicht in der Krise

Armutsrisiko

Wenn der Lohn nicht zum Leben reicht: Ist die Mittelschicht eine Illusion?

Von Katharina Grimm
Corona-Pressekonferenz in München

Kollegin aus China infizierte deutschen Corona-Patienten in Bayern

"Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen" hat Marie-Luise Marjan und Bill Mockridge wiedervereint

Bill Mockridge

Klare Ansage zum Ende der "Lindenstraße"

Pressekonferenz im bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Pressekonferenz in München

Coronavirus erreicht Deutschland: neue Details zu erstem Infizierten und Übertragung

Caludia R.

Cold Case

Wer ermordete Claudia R.? Nach 23 Jahren sind die Ermittler dem Täter so nah wie nie

Stern Plus Logo
Regenwald

Im Gewitter verirrt

Frau und Kinder nach über einem Monat aus Regenwald gerettet

Frau und Kinder aus Amazonas-Regenwald gerettet

Besucher stehen am frühen Morgen am Tor zum früheren Konzentrationslager Auschwitz
Meinung

75. Jahrestag Auschwitz-Befreiung

Der Besuch in einem KZ hat mich zutiefst bewegt. Er sollte für alle Schüler Pflicht sein

Von Rune Weichert
Sorry We Missed You

Kampf ums Überleben

«Sorry We Missed You»: Bitteres Sozialdrama von Ken Loach

Holocaust-Überlebende bei der Gedenkfeier in Auschwitz

Steinmeier reist mit Holocaust-Überlebenden zu Gedenken nach Auschwitz

Feuerwehrleute arbeiten an der Stelle eines Hubschrauberabsturzes

Tödlicher Hubschrauberabsturz

Auch Baseball-Trainer bei Absturz mit Bryant tödlich verunglückt

Herzogin Kate

Auschwitz-Befreiung

"Werde ihre Geschichten niemals vergessen": Herzogin Kate fotografiert Holocaust-Überlebende

Ein Holocaust-Überlebender legt in Auschwitz einen Kranz ab

Holocaust-Überlebende legen in Auschwitz Kränze nieder

Michael Jordan

Basketball-Legende

Reaktionen auf den Tod von Kobe Bryant

Missbrauch in der Kirche

Politik zu inkonsequent?

Zehn Jahre Missbrauchskandal: «Sind längst nicht am Ende»

Die Liebenden von Auschwitz
Audiostory

75 Jahre Befreiung von Auschwitz

Im KZ Auschwitz verliebten sie sich – Jahrzehnte später trafen sie sich wieder

Stern Plus Logo
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.