HOME

Frankreich: Warum Lavendel-Bauern aus der Provence von Influencern genug haben

"Bitte respektiert unsere Arbeit": Das fordern Frankreichs Lavendel-Bauern aus der Provence. Damit ist nicht etwa Macrons Regierung gemeint, sondern Influencer – und das hat seine Gründe.

Die Landschaft von Valensole ist einmalig. Schier endlose Felder machen aus der Gemeinde in der Provence im Süden Frankreichs einen traumhaften Ort. Besonders im Sommer, wenn der Lavendel violett blüht und sich Pflanze an Pflanze in einem Meer voller Blüten reihen, wirkt die Ortschaft himmlisch. Kurz gesagt: Die Gegend um Valensole bietet die perfekte Kulisse für Influencer und Instagram-Bilder.

Allein unter dem Hashtag #lavenderfields finden sich knapp 168.000 Beiträge. Eine Vielzahl davon eint, dass darin Influencerinnen in Sommerkleidern mit Lavendel in der Hand in den Feldern posieren. Frei nach dem Motto: Likes sind geil. Und dafür von ihren Followern mit solchen Kommentaren übersät werden: "Wie schön ist das Bild denn bitte (ein Herzchen-Smiley und zwei lila Herzen)?"

Frankreichs Bauern: "Bitte respektiert unsere Arbeit"

Doch während die Fotos den Influencern ordentlich Reichweite bescheren, sind die Folgen für die Umwelt und insbesondere für die Bauern, denen die Felder gehören, fatal. Der Fotograf Paul Reiffer hat sich genau darüber in einem Blog echauffiert. Er berichtet von katastrophalen Zuständen: wie Landstraßen wegen der "Möchtegern"-Influencer, so nennt er sie, zugeparkt werden, Personen für ein Foto ganze Lavendelsträuße pflücken, wie Menschen ihren mobilen Kleiderschränke mitbringen – und Trittleitern für den besseren Winkel benutzen.

Mittlerweile haben die Bauern genug davon, dass ihre Lebensgrundlage, ihre Felder, zu likebaren Instagram-Motiven degradiert werden. In Valensole haben sie deshalb ein Plakat aufgehängt, wie ein Foto von Reiffer zeigt. Darauf steht: "Bitte respektiert unsere Arbeit." Zu Journalisten sagten sie: "Unsere Herzen brechen, wenn wir sie durch die Blumen springen sehen."

Instagram-Parodie: "Skellie" hält Influencern knallhart den Spiegel vor – und das ist irre komisch

Bauern in Surrey verlangen für ihre Lanvendelfelder Eintritt

Warum die Provence inzwischen zu einem beliebten Reiseziel für Influencer geworden ist, hat mehrere Gründe: Beispielsweise hatte die Pariser Modefirma Jacquemus erst im Juni ihre Herbstkollektion in den Lavendelfeldern in Valensole präsentiert – in Abstimmung mit den Bauern. Ein weiterer Grund ist, dass viele Menschen ihr Urlaubsziel nach der "Instagramibility" aussuchen. Rund ein Drittel der Deutschen gaben in einer Umfrage des Reiseportals "Opodo" an, das tatsächlich zu tun.

Mit anderen Worten: Auch in Zukunft wird Valensole die Influencer nicht los. Aber vielleicht orientieren sie sich an der britischen Grafschaft Surrey. Dort entschieden sich die Betreiber einer Lavendelfarm, fortan Eintritt zu verlangen.

Quellen: Instagram / Twitter / "Peta Pixel"

rpw
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg