HOME

Angeblicher Leak: Will Instagram mit dieser Funktion den Influencern an den Kragen?

Es wäre ein völlig ungewohntes Bild: keine Anzeige der Zahl der Likes mehr bei Instagram-Posts. Einem Leak zufolge testet die Fotoplattform eine solche Funktion. Aber was würde es bedeuten, wenn Likes nichts mehr wert wären?

Instagram testet neue Funktion

Ein Sprecher von Instagram bestritt eine angeblich neue Funktion, in der die Anzeige der Likes unter einem Post nicht mehr sichtbar sind

Unsplash

Likes. "Gefällt mir"-Angaben. In den sozialen Netzwerken sind sie zu einer Art Währung der Neuzeit geworden. Gerade für Influencer ist es ein wichtiger Messwert. Die Anzahl kann über die Relevanz ihrer Beiträge entscheiden. Das Credo: Je mehr Likes, desto höher in der Regel die Reichweite, desto mehr Geld lässt sich als Influencer verdienen.

Doch das könnte sich bald ändern – zumindest auf Instagram. Wie geleakte Screenshots eines angeblichen Prototyps zeigen, testet die Fotoplattform eine neue Funktion. Dabei soll die Anzeige der Likes unter einem Post nicht mehr sichtbar sein. Stattdessen sollen die Likes nur noch für einen selbst zu sehen sein. "Wir möchten, dass eure Follower sich auf das konzentrieren, was ihr teilt, und nicht wie viele Likes euer Post bekommen hat", heißt es seitens Instagram auf einem der insgesamt drei geleakten Screenshots.

Veröffentlicht hat sie Jane Manchun Wong. Die junge Frau aus Hong Kong ist keine Unbekannte. In der Vergangenheit hat sie bereits zahlreiche Instagram-Features frühzeitig veröffentlicht – und mit ihren Vermutungen sehr oft richtig gelegen. Allerdings streiten die Entwickler der Foto-App die Änderung noch ab: "Wir testen so etwas im Moment nicht, aber wir suchen immer noch nach Möglichkeiten, um den Druck auf Instagram zu reduzieren", erklärt ein Sprecher gegenüber dem Internetportal "Techcrunch".

Instagram: Sind Likes überhaupt so wichtig?

Das klingt nicht danach, dass die angebliche Neuerung in naher Zukunft umgesetzt werden soll. Dabei könnte eine solche Änderung die Plattform komplett verändern. Der Content würde wieder stärker in den Fokus rücken. Es würde nicht mehr ausschließlich darum gehen, wer wie schön ist, was Schönes isst oder an tollen Urlaub macht, sondern wer etwas Relevantes postet.

Ein Wunsch, den Instagram-Gründer Kevin Systrom schon länger hat. 2016 sagte er in einem Gespräch mit "Techcrunch", dass die Stories ein Feature seien, das den Druck von Nutzern nehmen solle, indem die Zahl der Likes an Relevanz verliere. Zumal: Plattformen wie Snapchat zeigen, dass soziale Netzwerke auch ohne jegliche Kennzahlen beliebt sein können. Auf dem Instant-Messaging-Dienst werden weder Likes noch Follower angezeigt. Sollte die Funktion aber Wirklichkeit werden, ginge es den zahlreichen Influencern auf Instagram an den Kragen: Ihr Geschäftsmodell beruht unter anderem auf den Likes, die sie sich bezahlen lassen.

Dieses Ei sammelt mehr Likes als Kylie Jenner – die reagiert prompt

Quellen: Techcrunch / CNN

rpw
Themen in diesem Artikel