HOME
Findet man auf immer weniger Rechnern: den Firefox-Browser von Mozilla.

Firefox-Firma kündigt 70 Mitarbeitern

Der Aufstieg und Fall des Browser-Königs der Deutschen

Mozillas Firefox war einmal der beliebteste Browser der Deutschen. Doch auch hierzulande dominiert längst Googles Chrome. Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen nun 70 Mozilla-Mitarbeiter gehen. Die Zukunft des einstigen Browser-Königs ist ungewiss.

Von Christoph Fröhlich
Eigentlich wollen sich Besitzer einer Sicherheitskamera sicherer fühlen (Symbolbild)

Gehackte Security-Cam

Die Kamera sollte die Familie sicherer machen. Dann forderte eine Stimme sie auf, sich auszuziehen

Von Malte Mansholt
Roboter Hund

Boston Dynamics

Dieser gruselige Robo-Hund schnüffelt nun für die Polizei

Von Malte Mansholt
Die Spur des iPhone-Angriffs führt nach China (Symbolbild)

Hacker-Angriff

Gigantische iPhone-Spionage: Steckt der chinesische Geheimdienst dahinter?

Von Malte Mansholt
Tumblr war einmal der große Konkurrent für Instagram - und landete nun auf der Resterampe.

Für 3 Millionen Dollar

Tumblr war mal wertvoller als Instagram - jetzt verramscht Yahoo seinen Hoffnungsträger

Von Malte Mansholt
Instagram testet neue Funktion

Angeblicher Leak

Will Instagram mit dieser Funktion den Influencern an den Kragen?

NEON Logo
Smartphones beherbergen intimste Informationen

"Session Replay"

Viele bekannte Apps zeichnen alles auf, was man tut - inklusive sensibelster Daten

Von Malte Mansholt
Bei Bing ließen sich mit den richtigen Suchbegriffen auch illegale Darstellungen finden (Symbolbild)

Suchmaschine

Microsofts Bing-Suche zeigte Kinderpornos - und empfahl weitere Begriffe, um sie zu finden

Von Malte Mansholt
Netflix-Chef Reed Hastings

Streaming

Wie Netflix mit einem kleinen Trick Apple einen ganzen Haufen Geld kosten könnte

Von Malte Mansholt
Apples Kartendienst Maps wird umgebaut

Auf jedem iPhone vorinstalliert

Apple baut seinen Kartendienst radikal um

Von Christoph Fröhlich

Pokémon Go

Entwickler muss tief in die Tasche greifen

instagram

Giphy weg wegen Rassismus

Keine GIFs mehr bei Instagram und Snapchat - was ist da los?

NEON Logo
iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Schweigen gebrochen

Apple gesteht: Alte iPhones werden absichtlich langsamer gemacht - und das ist der Grund

Von Christoph Fröhlich
Dieser Deutsche soll Donald Trumps Twitter-Account abgeschaltet haben

"Es war ein Fehler"

Dieser Deutsche soll Donald Trumps Twitter-Account abgeschaltet haben

Eine Frau schaut genervt auf ihr Smartphone

Messenger

Schluss mit Spam: Whatsapp räumt die Chats auf

Von Malte Mansholt
Apple-Chef Tim Cook

Apple-Chef zum Trump-Besuch

Tim Cook: "Man ändert nichts, wenn man einfach nur schreit"

Von Malte Mansholt
Passcode Passwort Google Abacus

Project Abacus

So schafft Google das Passwort ab

Von Malte Mansholt

Web-Chat geplant

Whatsapp bricht aus dem Smartphone aus

Von Malte Mansholt

Geld an Freunde senden

Student entdeckt versteckte Funktion im Facebook-Messenger

Keine Nachrichten mehr in der App

Facebook zwingt zum Messenger

SMS-Ersatzdienst

Whatsapp plant auch für iPhones Abogebühren

Von Christoph Fröhlich

Panne in Android 4.2

Google löscht Weihnachten

Soziale Netzwerke für Fitness und Sport

Mit anderen trainieren, ohne sie zu treffen

Neuerung bei Facebook

Promis mit Echtheitszertifikat

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.