HOME
Lauren Mayberry und ihre beiden Band-Kollegen  Martin Doherty und Iain Cook sind die die schottische Elektropop-Band Chvrches

Lauren Mayberry

Das berühmte Vorbild der Chvrches-Sängerin

Chvrches sind zurück! Warum bei Frontfrau Lauren Mayberry die Liebe zu Beyoncé entfacht ist, erklärt die Sängerin im Interview.

Noel Gallagher
Gastbeitrag

Oasis-Star

Noel Gallagher: "Dank Bowie wurde mir klar: Ich kann alles schaffen, was ich will"

Songwriter Bob Dylan in den 60er Jahren

Musiker-Legende

Songwriter Bob Dylan ist inzwischen 77: Warum ist dieser Typ immer noch so wichtig?

(v.l.) Max Giesinger, Ed Sheeran und Sam Smith

Sam Smith, Ed Sheeran & Co.

Nieder mit den Schnulzballaden: Wieso wollt ihr mich eigentlich alle traurig machen?

WM-Song

WM in Russland 2018

Der offizielle WM-Song ist so seelenlos wie die Geschäfte der Fifa

GNTM - Germany's next Topmodel
Interview

GNTM-Finale

"Wir sind auf Schönheit geeicht": Das sagt ein Ästhetik-Forscher zum Beauty-Wahn

Will Smith kehrt zum Rap zurück

Will Smith

Bald will er neue Musik veröffentlichen

Eine Musikkassette in einem Walkman

Retro-Trend

Ich will euch zurück! Warum die Kassette ein Comeback verdient hat

Ob Ed Sheeran wirklich in Düsseldorf auftreten wird, ist noch ungewiss

Ed Sheeran

Sein Konzert in Düsseldorf bleibt ungewiss

Tetsche-Cartoons

Das passiert, wenn man zu lange in der Sonne steht

Tom (links) und Bill Kaulitz sind Tokio Hotel

Tokio Hotel

Bald gibt es wieder was auf die Ohren

Prinz Harrys Mutter Diana kam 1997 bei einem tragischen Autounfall ums Leben

Royal Wedding

So erinnert Prinz Harry an seine Mutter

"L'Italiana in Algeri"

Salzburger Pfingstfestspiele

«L'Italiana in Algeri»: Einwanderungspolitik leicht gemacht

Ariana Grande bei einem Auftritt in New York

Ariana Grande

Sie muss den Anschlag immer noch verarbeiten

Wave-Gotik-Treffen

Ein eigener Kosmos

Schwarz und ein bisschen Rokoko

Das Logo des Videoportals YouTube im YouTube Space Berlin

Google-Tochter

Youtube bringt neuen Musik-Streamingdienst an den Start

"Bohemian Rhapsody"

Freddy Mercury und Queen begeistern Millionen Fans – dieses Mal auf der großen Leinwand

Matthias Politycki – Gedichte, die in jede Kneipe passen

Matthias Politycki

"Gedichte, die in jede Kneipe passen": Lyrik zum Mittrinken

Von Carsten Heidböhmer
Franzsika Henke

Franziska Henke

NEON-Traumjob: Wie wird man eigentlich ... Komponistin für Filmmusik?

Judith Holofernes bei "Sing meinen Song"
TV-Kritik

"Sing meinen Song"

"Das endet mit einem Heiratsantrag": Mark Forster ist schwer verliebt

Michael Schulte hat aufregende Monate vor sich

Michael Schulte

Wie geht es nach dem ESC-Erfolg weiter?

Drangsal in schwarzer Kleidung lässig auf einem Stuhl sitzend

Neues Album "Zores"

So uncool, dass es wieder cool ist – Drangsal ist die neue Pop-Sensation

Drei Frauen auf einem Festival, die ein Selfie von sich machen
Kommentar

Festival-Saison

Pfeift endlich mal aufs Aussehen! Warum mich stylische Festival-Besucher verrückt machen

Der ukrainische ESC-Kandidat Mélovin

Biederer Ratgeberpop

Die Beerdigung von Kitsch und Quatsch: Worum es beim ESC wirklich ging

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo