HOME
Dating im digitalen Zeitalter
Kommentar

"Love Rules"

Ex-Cosmopolitan-Chefin klagt an: Was Frauen beim Dating heute alles falsch machen

Joanna Coles, Ex-Chefredakteurin mehrerer Frauenzeitschriften, hat ein Buch über Liebe und Sex im digitalen Zeitalter geschrieben. Darin kommen vor allem die weiblichen Millennials gar nicht gut weg. Coles Thesen sind eine Frechheit.

Große Gefühle? Meist sind die Ursachen für das Ende echt banal.

Love from Hell

Hilfe, mein Freund hat mit mir Schluss gemacht, weil ich mehr Geld verdiene als er!

Mary Crumpton in der Mitte, neben ihr zwei ihrer Partner

Polyamorie

Verheiratet, verlobt und zwei Partner: Diese Frau ist mit vier Männern zusammen

Paar, das Händchen hält

NEON-Test

Jeder hat so seine Spleens: Welcher Beziehungsverweigerungstyp bist du?

Nicht nur zum Valentinstag

Das sind die fünf romantischsten Orte der Welt

Extremer Haarwuchs

Thailänderin ist wohl das haarigste Mädchen der Welt – jetzt hat sie einen Freund

Junge Frau vor Skulptur

Unwissentliche Photobomb

Frau findet altes Foto von sich - bei der Gestalt im Hintergrund erschrickt sie

Ein Paar küsst sich auf einer Wiese
Aus der Community

Liebe aus Kurzurlauben

Liebe ohne Montag: So fühlt sich eine Fernbeziehung an

Hochzeit

Was bringt ein Ehevertrag?

Frau, die einem Mann über das Gesicht streichelt.

Ungestilltes Verlangen

Mein Freund wollte nie Sex mit mir – warum ich trotzdem vier Jahre bei ihm blieb

Küssendes Paar
Kurzgeschichte

NEON-Kurzgeschichte

Bier, Minze und eine Nacht im Heu - wenn der Heimatbesuch zum Liebesabenteuer wird

Das Beste aus der Studenten-App

"Mein Vater datet ihre Mutter" – die Jodel-Horror-Dates der Woche

Herform Wursz

Valentinstag kulinarisch

Basteln Sie Ihrem Schatz doch mal ein Wurst-Herzchen

Ein außergewöhnliche Liebesgeschichte: Ein Mann macht kniend einer Frau einen Heiratsantrag

Eben getwittert – schon verlobt

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte: ein Tweet, ein Date, ein Heiratsantrag

Hummer, Ribs, Mais

Was man niemals beim ersten Date essen sollte

Junge Frau schaut in die Ferne.
Aus der Community

Selbstfindung

Du warst meine Droge: Ich will nicht mehr, dass die Liebe mich zu einer Abhängigen macht

Trailerpremiere "Die Nacht der Nächte"

Seit 50 Jahren verheiratet: Vier Paare verraten das Geheimnis ihrer Liebe

Fotoprojekt zu Polyamorie

Wenn der Partner auch andere liebt: Diese Paare wissen, wie sich das anfühlt

Unbedachte Worte zerstören viele Beziehungen.

Psychologie und Partnerschaft

Diese drei Sätze ruinieren jede Liebe

Von Gernot Kramper
Mann und Frau liegen eng umschlungen auf dem Bett
Interview

Offene Beziehung

Wie sage ich meinem Partner, dass ich Sex mit anderen haben möchte?

Eine Frau im Bett

Offene Beziehung

Weil ich Sex mit anderen Männern haben darf, habe ich mich noch mehr in meinen Freund verliebt

Horror-Date: Ein Mann ist gelangweilt, während sich zwei Frauen unterhalten

Horror-Date

Wenn sie beim ersten Date eine Freundin mitbringt und dich komplett ignoriert

Tauben turteln

"Nehmt euch ein Zimmer!"

Lasst sie knutschen! Warum uns turtelnde Pärchen nicht so aggressiv machen sollten

Ein Wiedersehen fünf Jahre nach der Trennung: "Es ist seltsam, sich nicht mehr zur Begrüßung zu küssen"

Serie "Der Konjunktiv der Liebe"

Brief an meine verpasste Liebe: "Ich fühle mich erbärmlich - hast du Mitleid mit mir?"

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo