HOME

Apple

Apple

Apple ist ein für viele seiner Kunden weniger ein Technologiekonzern als eine Religion. Sie fiebern monatelang neuen Produkten entgegen und feiern deren Vorstellung wie eine Messe. Es gibt viele Speku...

mehr...

Samsung

Das Galaxy S9 kommt früher - und wird dafür umso langweiliger

Mit dem Galaxy S8 ließ sich Samsung Zeit, dann setzte man neue Smartphone-Maßstäbe. Das S9 soll dagegen schon deutlich früher erscheinen. Die Innovation bleibt aber aus.

Apple - iPhone X - Überstunden - Schüler - China - Produktion

Produktion bei chinesischem Zulieferer

Apple bestätigt: Schüler machten illegale Überstunden für das iPhone X

Oneplus 5T
Test

Oneplus 5T

Dieser iPhone-Klon aus China kommt fast an das Original heran - und kostet nur die Hälfte

Von Malte Mansholt
HomePod

HomePod ist noch nicht fertig

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers

HomePod

HomePod

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers

Android

Smartphone-Betriebssystem

Diese Zahlen zeigen Androids größtes Problem

Von Christoph Fröhlich

Starker Preisverfall

Ausgerechnet das teure iPhone X macht Apples Smartphones günstig wie nie

Bericht von Amnesty International: Kinder arbeiten in den Kobalt-Minen im Kongo

VW, Apple und Co.

Weltkonzerne sollen von Kinderarbeit im Kongo profitieren

Mozilla Firefox Mark Mayo
Interview

Mark Mayo

Firefox-Chef spricht über das Comeback: "Es ist eine Menge schiefgelaufen"

Von Malte Mansholt
Apple Watch

Marktforscher

Apple-Uhr übernimmt Führung im Wearables-Geschäft

Das neue iPhone X

Stiftung Warentest: Neues Modell X ist das zerbrechlichste iPhone aller Zeiten

Face ID

iPhone X: Wurde die Gesichtserkennung geknackt?

Von Christoph Fröhlich
iPhone X Grüne Linie Twitter Reddit

Ärgerlicher Fehler

iPhone X: Was steckt hinter der mysteriösen "grünen Linie des Todes"?

Einige alte iPod-Modelle ind ein kleines Vermögen wert

Apples Kult-MP3-Player

Bis zu 4000 Euro: Diese alten iPods sind ein Vermögen wert

Von Christoph Fröhlich

Apple verspricht Lösung für Kälteproblem beim iPhone X

Die Telekom fordert Amazon, Apple und Google heraus - das ist ziemlich sportlich.
Kommentar

Telekom plant eigenen Siri-Lautsprecher

Hallo Magenta, geht's noch?

Von Christoph Fröhlich
Apple Zentrale Irland

"Paradise Papers"

So dreist fordert Apple Steuererleichterungen ein

Ein Mann schaut wütend sein iPhone an

iOS 11.1

Aus i wird ? - Das iPhone hat den nächsten skurrilen Fehler

Das Kot-Animoji auf einem iPhone X

Animoji auf dem iPhone X

Das beste Feature des iPhone X sind offenbar singende Kackhaufen

Eine Frau knipst mit der Kamera ihres Smartphones ein Selfie

Dauertracking und heimliche Fotos

Spionierende Apps: Das unheimliche Eigenleben Ihres Smartphones

Von Malte Mansholt
Steueroasen-Protest

Paradise Papers

Steueroasen kosten Deutschland 17 Milliarden Euro - Normalverdiener müssen es ausbaden

EU einig über Haushalt für 2018

Bericht: Steueroasen kosten Deutschland jedes Jahr 17 Milliarden Euro

Die Frisur kennen wir doch irgendwoher?

"Werd erwachsen"

So witzig stichelt Samsung gegen das neue iPhone X

Qualcomm

Feindlicher Übernahmeversuch

Riesiger Chip-Deal: Broadcom will Qualcomm schlucken

Apple ist ein für viele seiner Kunden weniger ein Technologiekonzern als eine Religion. Sie fiebern monatelang neuen Produkten entgegen und feiern deren Vorstellung wie eine Messe. Es gibt viele Spekulationen über den Erfolg des Unternehmens, dem es nach 20 Jahre langem Nacheifern von Microsoft und IBM gelungen ist, in seine Marke ein Lebensgefühl zu verpacken. Apple macht aus allem ein Geheimnis und vor den perfekt inszenierten Keynotes, auf denen die Produkte präsentiert werden, überschlagen sich die Spekulationen, welches Produkt als nächstes den Telekommunikationsmarkt revolutionieren wird. Der 2011 verstorbene Steve Jobs wirkte auf diesen Apple-Keynotes wie der Messias, der die Spannung durch Stück-für-Stück Preisgabe der Funktionen bis er auf das tatsächliche Gerät kam für die Besucher ins Unermessliche trieb, die daraufhin in Jubel ausbrachen, als brächte Jobs die Erlösung. Der neue CEO, Tim Cook, führt die Keynotes gekonnt weiter. Das iPhone, das iPad, das MacBook, sind die Flaggschiffe des Unternehmens und bei jeder Neuerung sorgen sie für Aufregung unter den Jüngern. Es gibt aber auch Kritiker des Unternehmens. So lässt Apple seine Produkte in China fertigen, wo Menschen unter schlechten Arbeitsbedingungen und zu niedrigsten Löhnen die Geräte zusammenbauen.

Text: Sabrina Twele,  30.01.2015


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.