HOME

Apple

Apple

Apple ist ein für viele seiner Kunden weniger ein Technologiekonzern als eine Religion. Sie fiebern monatelang neuen Produkten entgegen und feiern deren Vorstellung wie eine Messe. Es gibt viele Speku...

mehr...
Musik-Streaming-Dienste im Vergleich

Online-Angebote

Musikstreaming-Dienste im Vergleich: Das unterscheidet die Anbieter voneinander

CDs haben längst ausgedient, stattdessen erobern Streaming-Dienste wie Amazon, Spotify, Apple und YouTube den Musikmarkt. Für uns Grund genug, die Online-Angebote unterschiedlicher Anbieter genauer unter die Lupe zu nehmen.

Ein Apple Store an der Fifth Avenue in New York

Bemühungen der EU

Apple hält Ladekabel-Standardisierung für Innovationsbremse

1. Platz: The Witcher  "The Witcher" basiert auf den Fantasy-Bestsellern der Hexer-Saga und erzählt die Geschichte von Schicksal und Familie. Der einsame Monsterjäger Geralt von Riva versucht, in einer Welt seinen Platz zu finden, in der Menschen oft grausamer sind als die wilden Kreaturen, die er jagt.

Streaming

Netflix prahlt mit starken Zahlen – doch die sagen kaum etwas aus

Von Malte Mansholt
Jobs präsentiert erstes iPad

Megahype bei Vorstellung

10 Jahre iPad - Vom «Jesus-Tablet» zum Arbeits-Werkzeug

Trump in Davos

Trump fordert von Apple Entschlüsselung von iPhones bei Strafermittlungen

Alle iPads auf einen Blick

Überblick

iPad-Modelle im Vergleich: In diesen Details unterscheiden sich die Tablets von Apple

Verschiedene iPhone-Modelle

Richtige Reihenfolge

iPhone-Modelle im Vergleich: Darin unterscheiden sich die Smartphones von Apple

Netflix könnte in diesem Jahr den Oscar als "Bester Film" abstauben, doch 2020 wird auch zur Belastungsprobe.

Streaming-König unter Druck

Die Jagd auf Netflix ist eröffnet

Video

Netflix enttäuscht bei Zahl der neuen US-Kunden

In Irland nahm Cook einen Preis für Apples 40-jähriges Engagement im Standort Cork an

Apple-Chef

"Das wird das nächste große Ding": Apple-Chef verrät, welche Technologie die wichtigste ist

Von Malte Mansholt
Illustration: Ein Augenpaar blickt aus dem PC-Bildschirm in Richtung einer Nutzerin

Datensicherheit

Wie schütze ich mich? 

Stern Plus Logo
Bald auf Apple TV+: Michelle Dockery, Jaeden Martell und Chris Evans in "Defending Jacob"

Defending Jacob

Erste Folgen ab 24. April auf Apple TV+

US-Präsident Donald Trump

US-Präsident auf Twitter

"Haltet eure Mopps und Eimer bereit": Trump verspottet New Yorker im Kampf gegen Hochwasser

Von Marc Drewello
Reichtum

Reichtum

Die Eine-Million-Euro-Frage: Wie macht man das schnelle Geld?

JWD Logo
Mac Miller

Circles

Mehr als Hip-Hop: Posthumes Album von Mac Miller

Schüchtern und mit durchdringendem Blick huscht Kindermädchen Leanne durch die schummrigen Gänge der Stadtvilla

Kritik zur Apple-Serie "Servant"

Horror entfaltet sich am besten in kleinen Dosen

Von Christoph Fröhlich
Servant — Official Trailer

Apple-Serie

"Servant": So gruselig wird M. Night Shyamalans Mystery-Serie

Börsen-Rekord: Google-Mutter Alphabet knackt Billionen-Marke

Es gibt viele gute Alternativen zum Apple Pencil

Spar-Tipps

Apple Pencil-Alternativen: Drei Stifte im Vergleich

Marlon Daras im Airbuswerk
Exklusiv

Arbeitswelt

Exklusive stern-Studie: Das sind Deutschlands beste Arbeitgeber

Stern Plus Logo
Spike Jonze

Streaming

Spike Jonze dreht Beastie-Boys-Doku für Apple TV+

Google

Auswirkungen für Onlinewerbung

Google torpediert Datensammlung über Cookies

Apple-Chef Tim Cook (links) und US-Präsident Donald Trump besuchten vor wenigen Wochen eine Fabrik, in welcher der Mac Pro hergestellt wird.

Verschlüsselungs-Debatte

Trump attackiert Apple – der neue, alte Kampf der Tech-Konzerne

Von Christoph Fröhlich
Verschlüsselung

Verschlüsselte Smartphones

Trump erhöht Druck auf Apple im Streit um iPhone-Hintertüren

Apple ist ein für viele seiner Kunden weniger ein Technologiekonzern als eine Religion. Sie fiebern monatelang neuen Produkten entgegen und feiern deren Vorstellung wie eine Messe. Es gibt viele Spekulationen über den Erfolg des Unternehmens, dem es nach 20 Jahre langem Nacheifern von Microsoft und IBM gelungen ist, in seine Marke ein Lebensgefühl zu verpacken. Apple macht aus allem ein Geheimnis und vor den perfekt inszenierten Keynotes, auf denen die Produkte präsentiert werden, überschlagen sich die Spekulationen, welches Produkt als nächstes den Telekommunikationsmarkt revolutionieren wird. Der 2011 verstorbene Steve Jobs wirkte auf diesen Apple-Keynotes wie der Messias, der die Spannung durch Stück-für-Stück Preisgabe der Funktionen bis er auf das tatsächliche Gerät kam für die Besucher ins Unermessliche trieb, die daraufhin in Jubel ausbrachen, als brächte Jobs die Erlösung. Der neue CEO, Tim Cook, führt die Keynotes gekonnt weiter. Das iPhone, das iPad, das MacBook, sind die Flaggschiffe des Unternehmens und bei jeder Neuerung sorgen sie für Aufregung unter den Jüngern. Es gibt aber auch Kritiker des Unternehmens. So lässt Apple seine Produkte in China fertigen, wo Menschen unter schlechten Arbeitsbedingungen und zu niedrigsten Löhnen die Geräte zusammenbauen.

Text: Sabrina Twele,  30.01.2015


Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.