HOME

Giphy weg wegen Rassismus: Keine GIFs mehr bei Instagram und Snapchat - was ist da los?

Hilfe! Auf Instagram und Snapchat können momentan keine GIFs verwendet werden. Schuld ist ein rassistischer Sticker, der in den USA aufgetaucht war.

instagram

Instagram und Snapchat haben momentan keine GIFs im Angebot

Ganz ehrlich: Ohne GIFs wären Snapchat und die Stories auf nur halb so schön. Ich könnte Stunden damit verbringen, nach passendem Catcontent oder diesem einen Sticker, auf dem Britney Spears mit den Augen rollt, zu suchen. Die Dinger machen einfach jedes Bild witziger. Doch genau das geht momentan nicht mehr: Die integrierte Suchmaschine Giphy ist weg aus den Funktionen. Schuld daran ist offenbar ein rassistisches GIF, das sich in den USA unter die Suchergebnisse gemischt hatte.

Mehrere User wiesen in den sozialen Netzwerken auf den gegen Schwarze gerichteten hin - und waren zu Recht schockiert.


Bei Snapchat reagierte man schnell, dort war das Giphy-Feature erst seit Februar zu haben, jetzt ist es erst einmal gelöscht. "Wir haben Giphy aus unseren Anwendungen entfernt, bis wir sicher sein können, dass so etwas nie wieder passiert", sagte ein Sprecher dem Branchendienst "Techcrunch.com". Kurze Zeit später zog auch Instagram nach und entfernte die animierten Bildchen aus der App.  "So etwas hat auf Instagram keinen Platz. Wir haben unsere Zusammenarbeit mit Giphy beendet, bis sie den Fall geklärt haben", teilte ein Instagram-Sprecher mit.

Giphy hat sich entschuldigt - aber wir müssen trotzdem warten

Und das ist offenbar immer noch nicht der Fall, denn seit über einem Tag ist die GIF-Funktion schon außer Betrieb. Mittlerweile hat sich Giphy zu dem rassistischen Vorfall geäußert und entschuldigt. "Ein User hat einen beleidigenden Sticker in unserer Bibliothek entdeckt und wir haben ihn sofort entfernt, da er gegen unsere Richtlinien verstößt. Wir haben den Vorfall untersucht, und festgestellt, dass der Sticker durch einen Fehler in unseren Filtereinstellungen entstanden ist. Dieser Fehler ist jetzt behoben", versicherte ein Sprecher "Techcrunch.com".

Trotzdem kommen wir noch immer nicht an unsere GIFs ran - denn die gesamte Giphy-Bibliothek wird gerade manuell nachgeprüft. "Wir übernehmen dafür die volle Verantwortung und entschuldigen uns von Herzen bei allen, die sich davon beleidigt fühlten", so Giphy. Wie lange es also dauert, bis wir wir wieder kräftig stickern können, ist noch unklar.

sst