HOME

Maas zu Eskalation am Golf: «Krieg verhindern»

Berlin - Die Festsetzung eines Öltankers in der Straße von Hormus durch den Iran droht zu einem gewaltsamen Konflikt zu führen. Die Situation am Golf sei dadurch noch ernster und gefährlicher geworden als ohnehin schon, sagte Außenminister Heiko Maas der «Bild am Sonntag». Es gehe darum, Krieg zu verhindern. Sollte die Diplomatie scheitern und es zu einer militärischen Eskalation kommen, gäbe es keine Gewinner, nur Verlierer. Im Schulterschluss mit den USA hatte Großbritannien dem Iran nach der Festsetzung eines unter britischer Flagge fahrenden Tankers mit ernsten Konsequenzen gedroht.

Maas warnt nach Schiffsfestsetzung vor Eskalation

Karsten Warholm

Diamond-League-Meeting

Warholm verbessert Europarekord über 400 Meter Hürden

Donald Trump North Carolina

Umstrittener Wahlkampfauftritt

Wenn Donald Trump 13 Sekunden Schweigen für "schnell weiterreden" hält

50 tote Grindwale auf Island

Ursache unbekannt

Touristen entdecken 50 tote Grindwale auf Island

Glyphosat

«Strategisch richtig»

Bayer-Aufsichtsrat verteidigt Konzernchef Baumann

Touristen entdecken 50 tote Grindwale auf Island

Die siamesischen Zwillingsmädchen Nima und Dawa nach ihrer erfolgreichen Trennungsoperation

Sehr seltenes Phänomen

Frau bringt in Berlin siamesische Zwillinge zur Welt

Sergio Ramos von Real Madrid

Sport kompakt

Sergio Ramos lässt illegal fast 100 Bäume umholzen – und kassiert heftige Strafe

Straße von Hormus: der britische Öltanker "Stena Impero"

Lage am Golf spitzt sich zu

Iran setzt britischen Tanker fest – jetzt mischt sich auch Deutschland in den Konflikt ein

Testspielsieg gegen Ex-Coach Klopp: BVB schlägt Liverpool

US-Militär entsendet Soldaten nach Saudi-Arabien

Börse in New York

Dow Jones im Minus

Iran-Konflikt sorgt für Verluste an US-Börsen

Ein Schnellboot der iranischen Revolutionsgarden

Teheran setzt britischen Tanker in der Straße von Hormus fest

50 Jahre Mondlandung: Trump empfängt «Apollo 11»-Astronauten

Wahlkampf in den USA

«Unglaubliche Patrioten»

Trump verteidigt Anhänger nach Attacken auf Abgeordnete Omar

Das Verkaufsschild mit den Worten "Ice Cold Beer" des Elfjährigen

Genialer Verkaufstrick

Elfjähriger Junge lockt mit "eiskaltem Bier". Dann kommt die Polizei – und ist beeindruckt

Diese und ähnliche Beschimpfungen sind Gang und Gäbe in den sozialen Netzwerken. Zu deutsch: "Du solltest nach Afrika zurückgehen, dann wirst du dieses Land vielleicht schätzen."

#GoBackToAfrica

"Geh zurück nach Afrika": Ein Satz, der nicht mehr mit Rassismus verbunden werden will

Zecke im Auge

USA

Mann glaubt, er habe einen Sägespan im Auge. Tatsächlich ist es eine Zecke

Frankreich

Tiny House mit Schiebedach – schlafen direkt unterm Himmelszelt

Von Gernot Kramper
Charité Universitätsmedizin

Per Kaiserschnitt

Siamesische Zwillinge in der Berliner Charité geboren

Samuel (Omar Sy, r.) muss Gloria (Gloria Colston) etwas vorspielen, warum ihre Mutter immer unterwegs ist

Sommerkino im Ersten

Diese Film-Highlights stehen an

US-Präsident Donald Trump hält eine Rede
+++ Trump-Ticker +++

Einwegplastik

Trump kritisiert Beschäftigung mit Strohhalmen

Präsident Erdogan spricht zu seinen Anhängern (Archivbild)

Kampfjet-Programm

Warum der geplatzte F35-Deal mit den USA der Anfang von Erdogans Ende sein könnte

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(