HOME
Blaulicht auf einem Auto der Polizei Schleswig-Holstein zu einer Polizeimeldung aus Kiel
+++ Ticker +++

News des Tages

Polizei Dresden kontrolliert Auto - und entdeckt 17 scharfe Handgranaten

33-Jähriger stirbt bei Arbeitsunfall unter Stahlträger +++ Wilderer erschießen mehr als 1000 Rentiere +++ SPD gewinnt in Umfrage deutlich dazu +++ Die News des Tages im stern-Ticker.

Präsident der USA

Ins Gewissen reden

Trump ruft Militär in Venezuela zu Abkehr von Maduro auf

Migrant stirbt in Gewahrsam der US-Grenzschutzbehörde

Bericht: USA und Nordkorea erwägen Verbindungsbüros

Neue Gesprächsrunde im Handelsstreit zwischen USA und China

Sammelklage von 16 US-Staaten gegen Notstandserklärung

Eine Axt steckt in einem Holzblock. Mit solch einem Werkzeug hat in Sofia ein junger Mann seine Familie ausgelöscht
+++ Ticker +++

News des Tages

25-Jähriger tötet Eltern, Großeltern und Bruder mit einer Axt

IS Irak
Pressestimmen

Rückholung von IS-Terroristen

"Der Warnschuss von Donald Trump kommt nicht ganz unberechtigt"

Ein mit der US-amerikanischen Flagge verziertes Sturmgewehr

Tote Kinder und Jugendliche

US-Zeitung macht mit bewegender Aktion auf eine sehr erschreckende Zahl aufmerksam

Die Attacke ereignete sich im vergangenen Jahr in Bonn
stern exklusiv

Umstrittener Polizeieinsatz

Der jüdische Professor und sein Ärger mit der deutschen Polizei

Von Kerstin Herrnkind

Späte Gerechtigkeit

Vor 25 Jahren wird in Alaska eine Frau ermordet. Jetzt überführt ein DNA-Test einen Tatverdächtigen

Herzogin Meghan Markle

Royals

Meghan Markle wird auf die Leinwand zurückkehren - es geht um Party, Drogen und Sex

Twitter: Mann findet Apple IIe von 1983 auf Dachboden

Apple IIe

Mann findet 36 Jahre alten Apple-Computer auf Dachboden – und erlebt eine Überraschung

NEON Logo
Amazon Jeff Bezos

Trumps Erzfeind profitiert

Amazon macht so viel Gewinn wie nie - und zahlt dank Trump nicht einen Cent Steuern

Video

EU-Autohersteller unter Druck

Abkühlung belastet

USA bleibt wichtigster Einzelmarkt für deutsche Exporte

EU-Kommission würde auf US-Autozölle "schnell und angemessen" reagieren

Chevrolet Silverado Diesel

USA kommen langsam auf den Diesel-Geschmack

Selbst-Zünder

Selbst-Zünder

Micky Beisenherz über die 69. Berlinale

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Bär jeder Vernunft – das war die Berlinale 2019

Huawei-Logo

Bericht: Britischer Geheimdienst hält Huawei-Risiken bei 5G für beherrschbar

Rücknahme von IS-Kämpfern: Deutschland will mit USA sprechen

"Anne Will": Deutschlands Rolle in der neuen Welt-Unordnung - die TV-Kritik
TV-Kritik

"Anne Will"

Die neue "Welt-Unordnung": Müssen wir jetzt auf- oder abrüsten?

Der verlorene Sohn

Drama

«Der verlorene Sohn»: Therapie gegen das Schwulsein

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.