HOME

Name bei Twitter gesucht: Spanische Polizei adoptiert misshandelten Welpen – und bildet ihn zum Spürhund aus

Die Polizei in Granada hat einen Schäferhund-Welpen vor seinem gewalttätigen Besitzer gerettet und adoptiert. Und nicht nur das: Das noch namenlose Tier macht jetzt Karriere bei den Ordnungshütern.

Die spanische Polizei hat die Twitter-Community um Mithilfe gebeten: Gesucht wurde ein Name für den kleinen Schäferhund, den Beamte in Granada vor seinem gewalttätigen Herrchen gerettet haben. Wie die "BBC" berichtet, seien die Polizisten einem Notruf nachgegangen und hätten daraufhin den Mann auf der Straße dabei erwischt, wie er auf den Welpen eintrat. Laut lokaler Medienberichte handelt es sich bei dem Täter um den Besitzer des Hundes. Nachdem sie das Tier ins Krankenhaus gebracht hätten, sei der Beschluss gefallen, es zu adoptieren – und anschließend zum Polizeihund auszubilden.

Inzwischen ist die Twitter-Abstimmung beendet und der neue Name für den kleinen Hund gefunden: Er heißt ab sofort Stan Lee. Die Hommage an den gerade verstorbenen Marvel-Comics-Schöpfer hat sich mit 39 Prozent aller abgegebenen Stimmen vor den Konkurrenznamen Iron, Rocky und Lucky durchgesetzt.

Spanien: Welpe soll Stan Lee heißen

Der Besitzer des Tieres sei wegen Misshandlung festgenommen worden. Der Hund habe keine inneren Verletzungen erlitten und zeige sich inzwischen vollständig von den Angriffen des Mannes erholt. Der Karriere als neuer Spürhund der Polizei von Granada steht also nichts mehr im Weg. 

tim
Themen in diesem Artikel