HOME
Mordfall Sophia Lösche: Polizisten sichern am Fundort einer Frauenleiche, nahe der Autobahn bei Asparrena, Spuren.

Prozessbeginn

"Auch wenn sie grausam ist": Sophias Familie will die Wahrheit über den Mord an der Tramperin

Sophia wollte nur von Leipzig nach Nürnberg, doch da kam die 28-jährige nie an. Die Studentin fuhr als Tramperin bei einem Lkw-Fahrer mit. Das scheint ihr zum Verhängnis geworden zu sein. Nun kommt der Fall vor Gericht. Viele Fragen sind noch offen.

Sting beim Cap Roig Music Fest am Freitag im spanischen Calella

Sting

Er kann wieder auftreten

Neuverpflichtung

Warten auf Schnäppchen

Top-Stars für viele deutsche Clubs zu teuer

Kokain unter dem Toupet

Festnahme in Barcelona

Das fiel am Airport auf: Halbes Kilo Kokain unter dem Toupet

Björn Höcke reckt beim AfD-Wahlkampfauftakt in Cottbus die Hände in die Höhe

Sein "Flügel" gewinnt an Einfluss

Machtkampf um Björn Höcke: Kandidiert der AfD-Rechtsaußen für die Parteispitze? 

120-Millionen-Transfer

Griezmann unterschreibt beim FC Barcelona – mit irrwitziger Ausstiegsklausel

Spanien: Griezmann beim FC Barcelona offiziell vorgestellt

Eva Longoria scheint einen schönen Abend verbracht zu haben

Eva Longoria

Look des Tages

Urlauber am Strand Playa Levante in Benidorm, Costa Blanca

Spanien

Nach mysteriösen Fischbissen: Strände an Costa Blanca geschlossen

Ein Laptop-Bildschirm im Dunkeln zeigt eine Porno-Webseite

Treibhausgase

Streaming von Online-Pornos produziert so viel CO2 wie ganz Belgien

Amazon

Kampf gegen Produktfälschungen

Amazon will Markenprodukte mit Seriennummer schützen

Amazon will Markenprodukte mit Seriennummer schützen

Federer gewinnt in Wimbledon Halbfinal-Duell mit Nadal

Titelverteidiger

Wimbledon

«Traum, der wahr wird»: Djokovic zum sechsten Mal im Finale

Javier Sanchez Santos

Sohn ist 43 Jahre alt

Gericht in Spanien bestätigt Vaterschaft von Julio Iglesias

Crowdsurfing mit Rollstuhl: Das Resurrection Metal Festival wird dieser Rollifahrer nicht so schnell vergessen

Heavy-Metal-Festival

"Ich fühlte mich wie Gott!" – Metalfans lassen Mann im Rollstuhl Crowdsurfen

Problemlos

Wimbledon

Djokovic nach lockerem Dreisatz-Sieg im Halbfinale

Rollstuhlfahrer beim Konzert

Foto geht viral

Metal-Fans verhelfen Rollstuhlfahrer zu Bühnensicht

Avocado auf Schneidebrett

Das Foodtribunal

Sollte man das noch essen? Diesmal: Avocado

NEON Logo
Mallorca - Vergewaltigung - U-Haft

Vorfall auf Mallorca

Deutsche Touristin vergewaltigt: Zwei Tatverdächtige in U-Haft, zwei auf freiem Fuß

Nachtleben auf Mallorca

Drei Männer festgenommen

Vergewaltigung? Deutschen drohen auf Mallorca harte Strafen

Costa Cordalis

Der Dschungelkönig ist tot

«Anita» lebt weiter: Abschied von Schlager-Ikone Cordalis

Brief aus einer Flaschenpost

Weltreise

Vierjährige wirft in Spanien Flaschenpost ins Meer und erhält eine Antwort aus Moskau

Eine Kellnerin mit Tellern in der Hand.

Urlaubsknigge

Vorsicht, Fettnäpfchen! In diesem Land ist Trinkgeld geben eine Beleidigung

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(