HOME

Italien auf dem Weg zu einer «Regierung der Umkehr»?

Rom - Nach dem Aus der Populistenallianz in Italien haben sich die Sozialdemokraten für Verhandlungen über eine alternative Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung geöffnet. Die Koalition aus Sternen und rechter Lega von Innenminister Matteo Salvini war endgültig zerbrochen, nachdem Regierungschef Giuseppe Conte seinen Rücktritt eingereicht hatte. Bei Staatspräsident Sergio Mattarella begannen die Beratungen darüber, ob eine neue Regierung gebildet werden könnte. Die Gespräche sollen morgen weitergehen.

Hat Matteo Salvini sich verzockt oder gibt es in Italien bald Neuwahlen?
Fragen und Antworten

Rücktritt des Ministerpräsidenten

Hat Salvini sich verzockt? Wie Italien aus der Regierungskrise finden kann

Ehrengarde im Quirinalspalast

Italiens Präsident berät mit Politikern über Ausweg aus politischer Krise

Italiens Sozialdemokraten öffnen sich für Regierung mit Fünf Sternen

Ex-Ministerpräsident Conte und Lega-Chef Salvini (r.)

Italiens Staatspräsident sucht Ausweg aus politischer Krise

Pressestimmen zur Regierungskrise in Italien - Matteo Salvini
Intern. Pressestimmen

Regierungskrise in Italien

"Salvini war nur am billigen Applaus gelegen": Presse geht mit Lega-Chef hart ins Gericht

Lasagne ganz ohne Nudeln? Geht!

Pasta mal anders

Lasagne ganz ohne Nudeln? Geht!

Schwarzes Loch frisst Neutronenstern

Gravitationswellen-Forscher

«Pac-Man» im Weltraum: Schwarzes Loch frisst Neutronenstern

Video

Italiens Präsident nimmt Rücktrittsgesuch von Conte an

Präsident Mattarella

Regierungskrise in Italien

Polit-Chaos in Rom: Nun ist Präsident Mattarella am Zug

Lampedusa

Drama um Rettungsschiff

«Open Arms»: Migranten gehen in Italien von Bord

Suche nach Ausweg aus Italiens Regierungskrise

Migranten von «Open Arms» in Italien angekommen

Italiens zurückgetretener Ministerpräsident Giuseppe Conte

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte formell zurückgetreten

Populisten-Allianz am Ende: Italiens Premier tritt ab

Cristiano Ronaldo
+++ Ticker +++

News von heute

Anwälte räumen ein: Cristiano Ronaldo hat doch wegen Vergewaltigungsvorwürfen gezahlt

Italienischer Regierungschef Conte beim Staatspräsident

Migranten von «Open Arms» sollen doch nach Italien

Salvini

Analyse

Das Ende eines explosiven Experiments

Machen sich gegenseitig Vorwürfe: Giuseppe Conte (r.) und Matteo Salvini (l.)

Italien

Ministerpräsident Conte erklärt Regierung für beendet – Salvini wehrt sich gegen Vorwürfe

Italiens Populisten-Allianz am Ende

Video

Regierungskrise in Italien: Conte kündigt Rücktritt an

Italiens Ministerpräsident kündigt Rücktritt an

Conte (M.) zwiswchen Salvini (l.) und Di Maio

Italiens Regierungschef Conte kündigt Rücktritt an