HOME
Schweiz, Davos: US-Präsident Donald Trump spricht 2018 bei der jährlichen Tagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) im Konferenzzentrum auf dem Podium

Die Morgenlage

Weltwirtschaftsforum beginnt Jahrestagung in Davos – Trump hält die Auftaktrede

Weltwirtschaftsforum beginnt Jahrestagung in Davos +++ Bericht: Geheimdienste ermitteln neuen IS-Chef +++ Trumps Verteidigerteam hält Anklagepunkte für unzulänglich +++ Die Nachrichtenlage am Dienstag.

Rettungsschiff «Ocean Viking» darf in Italien anlegen

Salvini bei einem Wahlkampfauftritt in Maranello

Senats-Ausschuss in Italien stimmt für Aufhebung von Salvinis Immunität

Bundeskanzlerin Angela Merkel steht mit anderen Regierungschefs in einem Kreis und gestikuliert
Pressesschau

Gipfel in Berlin

Sieg für Putin oder Erfolg für Merkel? So kommentiert die Presse die Libyen-Konferenz

Demonstrationen am Rande der Libyen-Konferenz

Gipfel in Berlin

Ringen um den Frieden in Libyen: Neben Feuerwehrleuten auch Brandstifter am Tisch

Ringen um Schritte zum Frieden in Libyen

27. Todestag

Audrey Hepburn: die Schauspielerin ganz privat

Karl Geiger

Vorschau

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Dante-Gedenktag «Dantedì»

«Dantedì»

Italien schafft Dante-Gedenktag am 25. März

Polizisten bei der Präsentation des Fundes im Dezember

Durch Zufall in Italien gefundenes Gemälde ist gestohlenes Klimt-Werk

Carola Rackete

Oberstes Gericht Italiens bestätigt Freilassung von Ex-Seenotretterin Rackete

David Wagner Marco Rose Bundesliga

Winterpause vorbei

Rückrundenauftakt in der Bundesliga: So sehen Sie Schalke gegen Gladbach live

Carola Rackete

Seenotretterin

Berufung gegen Freilassung von Kapitänin Rackete abgewiesen

Denise Herrmann

Vorschau

Das bringt der Wintersport am Freitag

Senioren laufen durch Venedig

Pensionszahlungen

Millionen italienische Großeltern müssen mit ihrer Rente ihre Familien durchbringen

Von Miriam Khan
Maas und Haftar in Bengasi

Blitzbesuch in Bengasi

Maas im Hauptquartier von General Haftar

Stefan Effenberg organisierte das Trainingslager in der Toskana und lag damit gründlich daneben

In Golf-Hotel abgestiegen

Effenberg bucht Trainingslager für Uerdingen – nach zwei Tagen reist die Mannschaft wieder ab

Von Tim Schulze
Model der Cashmere-Victim-Show präsentiert Modetrends der Herbst-/Wintersaison 2020/21

Berlin Fashion Week

Welche Looks sind für den Alltag geeignet?

Feinstaub-Alarm in Italien

Enttäuscht

Tokio-Träume

Deutsche Teams bei Olympia 2020: Wer ist dabei, wer nicht

Der Stich soll Hannibal auf dem Schlachtfeld von Cannae zeigen

Militärgeschichte

Cannae – wie diese Schlacht 2000 Jahre lang das Denken vergiftete

Von Gernot Kramper
Benedikt Doll und Arnd Peiffer

Ausblick

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Denise Herrmann

Volles Programm

Das bringt der Wintersport am Samstag

Tunnel-Alarm in Italien: 200 Autobahntunnel haben Mängel

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?