HOME
S!sters beim ESC 2019

ESC 2020

Grand Prix ohne Vorentscheid? Was dafür und was dagegen spricht

Der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest könnte in diesem Jahr ausfallen. Offenbar plant der NDR nach der S!sters-Pleite im vergangenen Jahr eine Direktnominierung ohne Zuschauerbeteiligung. Ein Erfolgsmodell? Leider nicht immer.

Von Jens Maier
In aller Freundschaft

Einschaltquoten

ARD punktet mit Serien

Kohlekraftwerk am Kapitol

Kohle-Investitionen verpönt

Davos als Weltklimaforum: Grüne Welle spült in die Konzerne

WM-Chance

Weltcup Biathlon

Ex-Weltmeister unter Druck: Lesser und die letzte WM-Chance

Noch bis März ist Marie-Luise Marjan als "Mutter Beimer" in der "Lindenstraße" zu sehen

Schauspielerin

Miss Marple statt Mutter Beimer – das plant Marie-Luise Marjan nach der "Lindenstraße"

Telekom nennt Pläne für Fußball-EM 2024

Frank Plasberg moderiert seit 2001 die Polit-Talkshow "hart aber fair"

Frank Plasberg

Er muss sich eine TV-Auszeit nehmen

Breit gemacht

Handball-EM

Dank Bitter: DHB-Team erreicht Spiel um Platz fünf

Ischinger: Libyen-Erklärung nur mit UN-Resolution bindend

DHB-Auswahl trifft auf Österreich

Europameisterschaft

Deutschlands Handballer wollen sich nicht hängen lassen

Christian Prokop

EM

Gescheiterte Handballer wollen Charaktertest bestehen

Andreas Wolff

Einschaltquoten

Handball und Dschungelcamp vorne

Starb mit nur 34 Jahren: Ferdinand Schmidt-Modrow

Ferdinand Schmidt-Modrow

"Sturm der Liebe"-Star soll an Riss in Speiseröhre gestorben sein

Kryger bleibt Krüger

TV-Tipp

Kryger bleibt Krüger

Hinnerk Schönemann vor seinem Trecker

Schauspieler und bekennendes Landei

„So, dann gehen wir mal Bäume fällen!“ - ein Hofbesuch bei Hinnerk Schönemann

Stern Plus Logo
LPT-Tierversuchslabor in Mienenbüttel bei Hamburg; Versuchsaffe

Keine Zuverlässigkeit

Behörde macht LPT-Tierversuchslabor bei Hamburg dicht

Von Daniel Wüstenberg
Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow

Deutscher TV-Star

Er wurde nur 34 Jahre alt: Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist tot

Sieglinde

Große TV-Begabung

Nach dem Tod von Film-Huhn Sieglinde: 615 Euro Schadenersatz

Hochemotional

EM-Hauptrunde

Deutsche Handballer wie verwandelt: Sieg über Weißrussland

"M - eine Stadt sucht einen Mörder"

Netflix und TV Now

Auch Streaming ist preiswürdig: Das sind die Nominierten für den Grimme-Award

Von Carsten Heidböhmer
Gastrolle für Mandy Capristo: In drei Folgen spielt die Sängerin sich selbst

Sturm der Liebe

Gastrolle für Sängerin Mandy Capristo

Training

Keeper, Abwehr, Emotionen

Handball-EM: Was bei den Deutschen besser werden muss

Handball-EM

Bundestrainer Prokop will mit DHB-Team in Wien durchstarten

Das Geheimnis der Freiheit

TV-Tipp

Das Geheimnis der Freiheit

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.