HOME

USA werfen Iran Verletzung von UN-Resolutionen vor

Washington - Die USA werfen dem Iran die Bewaffnung von militanten Gruppen und damit die massive Verletzung von UN-Resolutionen vor. Die Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, legte in Washington angebliche Beweise vor. Sie sollen belegen, dass im Iran gebaute Waffensysteme oder Bauteile für Waffen aus dem Iran an Huthi-Rebellen im Jemen geliefert wurden. In einem Fall sollen die Rebellen einen zivilen Flughafen in Saudi-Arabien mit einer Rakete iranischer Bauart angegriffen haben. Der Iran wies die Vorwürfe zurück.

Nikki Haley

Im Jemen

USA werfen Iran Verletzung von UN-Resolutionen vor

Gipfel zur Jerusalem-Frage in Istanbul

Türkei ruft zu Anerkennung Jerusalems als "Hauptstadt Palästinas" auf

Emile Ghessen hat die Ereignisse direkt an der Front begleitet.
Interview

Doku "Robin Hood Complex"

"Ich schäme mich für unsere Politiker, wir haben in Syrien nur Öl ins Feuer geschüttet"

Von Gernot Kramper

US-Kongress lässt Frist zu Iran-Sanktionen verstreichen

Kapitol in Washington

Weiter keine Strafmaßnahmen

US-Kongress lässt Frist zu Iran-Sanktionen verstreichen

Giftalarm in Hamburg: Die Feuerwehr rückt mit Schutzanzügen an
+++ Ticker +++

News des Tages

Giftalarm in Hamburg: Fässer mit hochgiftiger Chemikalie beschädigt - Autobahn gesperrt

Reaktor in Buschehr

Iran erfüllt laut UNO Verpflichtungen aus Atom-Abkommen

Das Kapitol in Washington, der Sitz des US-Kongresses

US-Kongress muss über Iran-Sanktionen entscheiden

Iranische Revolutionsgarden bieten Palästinensern Hilfe an

Der Schweizer hat sein Baby nach dem Schütteln selber ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Baby fast totgeschüttelt - Wiederholungstäter muss lange in Haft

Mohammed Dschawad Sarif

«Noch eine unnötige Krise»

Iran: Europa sollte Trump im Atomstreit nicht folgen

Israel

Jerusalem-Streit: Zwei Tote und mindestens 760 Verletzte

Proteste vor der Al-Aksa-Moschee in Jerusalem am Freitag

Mindestens ein Toter bei gewaltsamen Protesten gegen Trumps Jerusalem-Order

Wollpullover

NDR Markt

Von H&M bis Lidl: Wie gut sind günstige Kaschmir-Pullover?

Huthi-Rebellen in Sanaa

Huthi-Rebellen kontrollieren Jemens Hauptstadt Sanaa

Reiseziel Iran

Wo die Freiheit im Geheimen ausgelebt wird

Trumps jüngstes Einreiseverbot darf in Kraft treten

WM-Auslosung in Moskau: Garry Lineker und Maria Komandnaja moderierten

Russland 2018

Iranisches Fernsehen zensiert Teil der WM-Auslosung

Jemens Ex-Präsident Ali Abdullah Saleh (Archivfoto)

Von Saudi-Arabien geführte Koalition begrüßt Angebot von Jemens Ex-Staatschef

Donald Trump

Analyse

Trump regiert: Ein rasendes Jahr und seine Folgen

Hassan Ruhani

Versöhnliche Töne aus Teheran

Ruhani: Iran will keinen Konkurrenzkampf mit Saudi-Arabien

Polizei am Potsdamer Weihnachtsmarkt: In unmittelbarer Nähe wurde hier ein verdächtiges Paket gefunden und entschärft
+++ Ticker +++

News des Tages

Weihnachtsmarkt in Potsdam: Paket mit Nägeln und Böller entschärft - Staatsschutz ermittelt

Türkischer Präsident Erdogan bei einer Rede in Ankara

Türkischer Präsident in US-Prozess um Sanktionen direkt belastet