VG-Wort Pixel

Tod des zwölfjährigen Julien Vater gesteht die Tat


Grausiges Familiendrama: Anscheinend hat der Vater des 12-jährigen Juliens seinen Sohn getötet. Der 34-Jährige Mann gestand die Tat heute.

Juliens Vater hat gestanden: Heute sagte er, er habe seinen Sohn getötet. Das teilte die Polizei in Berlin mit. Er wird verdächtigt seinen Sohn in der Nacht zum Mittwoch in Berlin-Reinickendorf im Streit erschlagen und seine Leiche im Keller eines Mehrfamilienhauses versteckt zu haben.

Gestern Abend hatten Beamte den 34-Jährigen in Düsseldorf gefasst. Der Mann sei einer Polizeistreife in einem abgelegenen Teil des Düsseldorfer Hafens aufgefallen, hieß es. Weil es dort in der Vergangenheit verstärkt Einbrüche gab, kontrollierten die Streifenbeamten den 34-Jährigen.

Schnell habe sich dann herausgestellt, dass gegen ihn in Berlin ein Haftbefehl vorliege, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Wann der Mann an die Berliner Behörden überstellt wird, war zunächst unklar. Man stehe im engen Kontakt, hieß es.

liri/DPA DPA

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker