Harald Bramstedt

Aktiv seit: 13.04.2016
0 Fragen in den letzten 180 Tagen
Alle Fragen von "Harald Bramstedt"
0 Antworten in den letzten 180 Tagen
Alle Antworten von "Harald Bramstedt"

Katholische Kirche

Nun, wer lesen kann ist klar im Vorteil! Von mittelalterlichen Strafen (die übrigens sehr oft von der katholischen Kirche angewandt wurden) habe ich kein Wort geschrieben, von "Rädelsführern" und Enteignung auch nicht. Mich wundert, was man alles in eine an sich völlig klare Aussage rein interpretieren kann. Was ich geschrieben habe, war, dass die Kirchen leider einen rechtlichen Sonderstatus haben, der sie vom "gewöhnlichen Volk" und dem für dieses geltenden Recht deutlich abhebt. Ob das nun das Arbeitsrecht ist oder eben auch das, worum es in dem Artikel eigentlich ging, nämlich die Aufarbeitung von Straftaten. Und leider ist es gerade die katholische Kirche, die stets einen besonders hohen moralischen Anspruch geltend macht, sich aber eben selbst sehr oft nicht daran hält. Wer sich sachlich informieren will, dem stehen zahlreiche seriöse Quellen offen, in denen Fakten zum fragwürdigen Verhalten der katholischen Kirche belegt sind. Dass es über viele Jahrzehnte, vermutlich aber eher Jahrhunderte, sexueller Missbrauch durch Geistliche in erheblichem Ausmaß gab und sicher auch noch gibt, kann ja wohl niemand ernsthaft bestreiten wollen. Ebenso, dass es dem Klerus stets wichtiger war, die Organisation Kirche, als die Opfer zu schützen. Ebenso ist historisch belegt, welche Verbrechen durch oder im Namen der katholischen Kirche begangen wurden. Die "Umerziehungseinrichtungen" für indigene Kinder in Kanada, auf deren Gelände man Massengräber mit Kinderleichen gefunden hat, wurden übrigens auch zum großen Teil von der katholischen Kirche geführt. Und dass der Vatikan nach Kriegsende Nazi-Verbrechern mit falschen Papieren zur Flucht verholfen hat, ist ebenfalls eine belegte Tatsache. Es würde schon völlig reichen, wenn sich der Klerus an das hielte, was er gerne predigt. Über all das können wir gerne diskutieren. Über unsachlichen Blödsinn und Unterstellungen allerdings nicht!

Katholische Kirche

Schon wieder so eine "intelligente" Äußerungen. Wer inhaltlich nichts zu sagen hat, schreibt halt irgendeinen Stuss. Hauptsache man hat was von sich gegeben... Wie wär's denn mal mit einer sachlichen und zum Thema passenden Aussage? Zur Orientierung: Das eigentliche Thema findet man ganz oben.

Katholische Kirche

Die Unsachlichkeit in den Antworten ist schon recht bemerkenswert. Statt auf das Thema einzugehen leben einige, offensichtlich mit ausgeprägten rassistischen Vorurteilen ausgestattete Diskussionsteilnehmer ihre Aversion gegen Migranten aus und verbreiten dabei Behauptungen, für die sie keine wirklichen Beweise haben. Das ist für manche Kleingeister typisch. Um auf die eigentliche Frage einzugehen: Die Kirchen haben in Deutschland nach wie vor einen sehr großen Einfluss auf die Politik. Das zeigt sich darin dass sie in vielen Bereichen nicht dem "weltlichen" Recht unterliegen, sondern ihr eigenes Süppchen kochen können. Besonders trifft das auf die katholische Kirche zu. Da wird sexualisierte Gewalt gegen Kinder bis heute noch immer gerne verharmlost und unter den Teppich gekehrt. Übrigens genauso sexuelle Übergriffe von Priestern gegenüber Nonnen. Wenn die dabei schwanger wurden, hat man sie in vielen Fällen sogar zur Abtreibung gezwungen, obwohl das doch eine Todsünde ist. Das schlimme an der katholischen Kirche und am Vatikan sind die völlige Verlogenheit und Doppelmoral. Das ist einfach nur widerwillig, aber seit Ewigkeiten gängige Praxis. Leider wird es die Politik aber in absehbarer Zeit kaum wagen, etwas dagegen zu unternehmen.

Wer hat Erfahrung mit dem Base E Plus Vertrag? Ist das wirklich alles so unkompliziert, wie in der Werbung behauptet wird?

Nach jeder Menge negativer Erfahrungen mit der E-Plus Kundenbetreuung habe ich nach 16 Jahren alle Verträge gekündigt. Die ehemaligen E-Plus-Shops (jetzt O2), zumindest der in Remscheid, können nicht auf die E-Plus-Kundendaten zugreifen und somit nicht weiter helfen. Die Internetseite "Mein E-Plus" ist auch keine Lösung, weil die Links dort teilweise nicht funktionieren und Vertragsverwaltung daher nicht möglich ist. Die Kundenbetreuungshotline ist schlecht erreichbar, hat zum Teil sehr ange Wartezeiten und die Mitarbeiter sind häufig inkompetent und überfordert. Wer sich Ärger und Nerverei ersparen will, sucht sich besser einen anderen Provider. Das ist zumindest mein Fazit nach durchgänging negativen Erfahrungen.