Schließen
Menü
Moritz Becker

Wie genau funktioniert eine Vakuum Dämmung und wer macht sowas?

Für welchen Zweck wird so eine Dämmung verwendet und was ist das Besondere daran? Gibt es dafür Spezialisten?
Frage Nummer 5759

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
Th_W
Vakuum-Dämmung funktioniert im Grunde wie normale Dämmung, nämlich dadurch, dass der Wärmefluss durch Materialien, die schlechte Wärmeleiter sind, reduziert wird. Der Unterschied ist, dass hier nicht "eingeschlossene" Luft genutzt wird, sondern dass die Luft aus den Dämmpaneelen gesaugt wird und nur noch ein "Dämmstoffgerüst" übrig bleibt, dass noch weniger Wärme leitet, als es dasselbe Paneel mit normalem Lufteinschluss tun würde. Das Prinzip wird hier etwas ausführlicher erklärt. Die Wärmeleitung wird dabei deutlich reduziert, bislang ist diese Dämmung aber noch sehr teuer. Ein weiteres Problem ist natürlich, dass das Vakuum erhalten bleiben muss, um die Dämmwirkung zu erhalten, was auf dem Bau (leider) häufig nur mit großen Schwierigkeiten sicherzustellen ist. Hersteller findest Du, wenn Du nach VIP-Dämmung googelst.
starmax
Wird bei Kühlschränken eingesetzt - Platzersparnis. Bessere Dämmung, aber 10 mal höhere Kosten, fragliche Langzeit-Haltbarkeit , Taupunktprobleme und schwere Verarbeitung (Platten dürfen naturgemäß nicht zugeschnitten werden) lassen eine Verwendung im Hochbau nur für ganz spezielle Zwecke - z.B. Kühlzellen - geeignet erscheinen.
Maya Heinrich
die gehört zu der so genannten thermischen Dämmung und basiert darauf, das durch das Vakuum der weitertransport der wärme über Luftpartikel verhindert wird. meist werden die bereich, wo Fernwärmeleitungen verlaufen, auf diese Weise gedämmt. Ich glaube, das kann jeder Fachmann für Dämmung.
Beggy253
DAs ist eine recht effiziente Dämmung zwischen WArm und Kalt; also eine Hochleistungsdämmung, die die HAuswärme eben in den Wänden halten sollen. NEbenbei bemerkt nimmt die verhältnismäßig wenig Platz ein und bietet sich so auch besonders bei dünnen Wänden an. Dafür gibts spezialisierte Handwerker.