VG-Wort Pixel

Forschung braucht Hilfe Mit der Aktion #cancelcancer soll eine Kindheit ohne Krebs möglich werden

Ein an Krebs erkranktes Kind trägt ein Superman-Cape und lacht
Superman statt Krebs: Die Kinderkrebsforschung ist auf Spenden angewiesen, #cancelcancer und die Stiftung stern wollen helfen
© FatCamera / Getty Images
Die Kinderkrebsforschung ist auf die Unterstützung von Spender:innen angewiesen, doch das Thema erhält in der Öffentlichkeit zu wenig Aufmerksamkeit. Die Stiftung stern möchte die Forschung beschleunigen – mit Ihrer Hilfe.

Man sollte meinen, wir hätten in Deutschland gute Krankenversicherungen, gut ausgebildete Ärzte und Medikamente gegen nahezu alle Krankheiten. Das stimmt auch – fast. Manche Krankheiten sind, nicht nur hier, leider noch viel zu wenig erforscht. Tatsächlich liegt das, auch in Ländern der ersten Welt, meist an fehlender finanzieller Unterstützung: Die Forschung für Heilmittel gegen Krebs verschlingt viel Geld. Aus diesem Grund stellt die Stiftung stern dem Projekt #cancelcancer ihr Konto zur Verfügung – wir wollen dafür sorgen, dass sich die Heilungschancen junger Patient:innen möglichst schnell verbessern. Etwa 2000 Kinder und Jugendliche in Deutschland brauchen jährlich Hilfe, weil sie an Krebs erkranken.

Die Initiative #cancelcancer wurde von der UFA, Create to Care, Camcore und dem Schirmherrn Nico Hofmann ins Leben gerufen. Der Grund dafür ist simpel: "Aufgrund der geringen Fallzahlen sind die Mittel und die öffentliche Aufmerksamkeit für die Erforschung dieser Erkrankungen begrenzt – die Kinderkrebsforschung ist also in besonderem Maße auf die Unterstützung durch Spender angewiesen. Darauf möchten wir aufmerksam machen", heißt es in dem Aufruf der Initiatoren Timo Wentzel und Daniel Littau, die für ihr Werbevideo zahlreiche Prominente wie Nico Hofmann, Kida Ramadan, Amira Pocher, Maria Wedig, Ulrike Frank, Joris, Sven Martinek, Amy Mußal, Timur Bartels, Sabin Tambrea und Frederick Lau gewinnen konnten.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Forschung braucht Hilfe: Mit der Aktion #cancelcancer soll eine Kindheit ohne Krebs möglich werden

"Kind sein bedeutet für uns unbeschwertes Spielen in der Natur, nicht an morgen denken zu müssen und vor allem, sich in seinem eigenen Körper wohlfühlen zu können. Das alles sollte selbstverständlich sein. Für viele Kinder ist eine sorgenfreie Kindheit aber nicht möglich", heißt es in dem Statement der Initiative. "Aufgrund der geringen Fallzahlen sind die Mittel und die öffentliche Aufmerksamkeit für die Erforschung dieser Erkrankungen begrenzt – die Kinderkrebsforschung ist also in besonderem Maße auf die Unterstützung durch Spender angewiesen. Darauf möchten wir aufmerksam machen."

Dieser Aufruf ist bei der Stiftung stern angekommen und wir wollen helfen. Es müssen keine riesigen Summen sein, denn jeder Betrag, egal wie groß, leistet seinen Teil. Wir sagen jetzt schon DANKE!


Mehr zum Thema