HOME

Schuldneratlas veröffentlicht: Jeder zehnte Deutsche ist überschuldet

Laut Schuldneratlas sind rund 6,5 Millionen erwachsene Deutsche derzeit nicht in der Lage, ihre Kredite zu begleichen. Das sind 300.000 Menschen mehr als im letzten Jahr. Experten befürchten: Der Trend zur Überschuldung wird sich fortsetzen.

Fast jeder zehnte Erwachsene in Deutschland ist überschuldet und kann seine Kredite nicht mehr aus eigener Kraft zurückzahlen. Derzeit steckten 6,49 Millionen Menschen und damit 9,5 Prozent aller Erwachsenen in ernsten finanziellen Schwierigkeiten, teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Donnerstag bei der Veröffentlichung des Schuldneratlas' mit.

Die Zahl der Personen mit nachhaltigen Zahlungsproblemen sei damit verglichen mit 2009 um etwa 300.000 gestiegen, das sei der erste Anstieg seit 2007. Damit habe sich die Lage aber nicht so stark verschlechtert wie befürchtet, schrieben die Experten: Dank Kurzarbeit und des auch in der Krise überraschend robusten Arbeitsmarkts habe Schlimmeres vermieden werden können. Die Lage in Deutschland sei damit besser als in Großbritannien oder den USA, wo wegen der geplatzten Immobilienblase deutlich mehr Menschen unter der Last ihrer Schulden zusammenzubrechen drohten.

Neue Auslöser für neue Überschuldungssituationen

Dennoch dürfte sich die Lage in Deutschland in den kommenden Jahren nicht wieder bessern, schreiben die Experten: "Die von der Bundesregierung geplanten Sparmaßnahmen sowie weitere Faktoren - wie zunehmende Wohnkosten und der Anstieg prekär Beschäftigter - drohen Auslöser für eine neuerliche Überschuldungssituation zu sein."

Immer noch sei der Verlust des Arbeitsplatzes der wichtigste Auslöser für finanzielle Engpässe, schrieben die Forscher. Doch auch die steigenden finanziellen Belastungen für Gesundheit und Altersvorsorge oder die Miete ließen weniger Spielraum, um bestehende Kredite zurückzahlen zu können. Gerade bei jüngeren Erwachsene sitze zudem im Aufschwung das Geld wieder lockerer in der Tasche, und auch die Bereitschaft steige, neue Kredite aufzunehmen.

Besonders stark trübte sich die finanzielle Lage der Menschen in Sachsen-Anhalt ein, gefolgt von Saarland und Berlin. Nach wie vor sind aber die meisten Menschen in Bremen überschuldet, wo 14,13 Prozent der Einwohner ihre Kredite auch auf absehbare Zeit nicht begleichen können. Zudem gelangten häufiger Frauen in Schwierigkeiten, während die Zahl der überschuldeten Männer nahezu stagniere. Auch jüngere Menschen bis 29 Jahre kämen immer häufiger in finanzielle Schwierigkeiten.

be/Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel