Airbus Aufträge heizen Produktion an


Die Portugiesen, Inder und Kuwaitis, sie alle sind Kunden von Airbus. Der Flugzeugbauer muss nun der weltweiten Nachfrage nachkommen. Bis 2012 läuft die Produktion auf Hochtouren.

Airbus hat in den letzten Tagen mehrere internationale Kunden gewonnen. So hat die portugiesische Fluglinie TAP dem Kauf von 17 Airbus-Flugzeugen zugestimmt. Das Geschäft umfasse zehn Maschinen des neuesten Airbus-Modells A350 und sieben des Typs A330-200, teilte Airbus bei der Flugschau in Dubai mit. Die A330 sollen ab 2007 ausgeliefert werden, die A350 ab 2013. Nach Listenpreis habe der Auftrag ein Volumen von 2,6 Milliarden Dollar.

Gleichzeitig kündigt die indische Fluggesellschaft Kingfisher ihr Interesse an, 30 Airbus A320 bestellen zu wollen. Nach Listenpreis hat der Auftrag einen Wert von zwei Milliarden Dollar. Die Triebwerke für die Flugzeuge kämen von dem Joint Venture International Aero Engines (IAE), informierte Airbus während der Flugschau.

Mit der kuwaitischen Leasingfirma ALAFCO hat Airbus in kurzer Zeit einen weiteren Kunden für sein künftiges Langstreckenflugzeug A350 gewonnen. ALAFCO habe einen Vertrag zum Kauf von zwölf A350 unterzeichnet und sich eine Option auf sechs weitere Maschinen gesichert, teilte Airbus SAS am Montag mit. Das Geschäft war bereits im Juni in Aussicht gestellt worden. Die ersten Maschinen für 253 Passagiere mit einer Reichweite von 16 300 Kilometer sollen im zweiten Halbjahr 2012 nach Kuwait geliefert werden.

DPA/Reuters DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker