HOME

HANDEL: Absatz von Tiefkühlprodukten boomt

Besonders tiefgekühltes Gemüse und Pizza sind bei den Deutschen besonders beliebt - der Absatz hat sich seit 1970 verzehnfacht.

Der Absatz der Tiefkühlindustrie hat sich seit 1970 mehr als verzehnfacht. Die Branche gehört damit zu den am stärksten expandierenden Märkten der deutschen Ernährungswirtschaft, teilte das Deutsche Tiefkühlinstitut mit. Im Jahr 2000 sind bundesweit fast 2,365 Millionen Tonnen Tiefkühlkost verzehrt worden.

Gastronomie setzt auf TK-Gebäck

Jeder Bundesbürger isst den Angaben zufolge inklusive gefrorenem Geflügel im Schnitt jährlich 32,8 Kilogramm Tiefkühlkost. Im europaweiten Vergleich ergibt das einen Platz im Mittelfeld, sagte Instituts-Geschäftsführer Manfred Sassen. Während bei den Privatverbrauchern tiefgekühltes Gemüse und Fertiggerichte jeweils rund ein Fünftel des Tiefkühlsortimentes ausmachten, sind bei den Großverbrauchern tiefgefrorene Backwaren mit rund 25 Prozent Spitzenreiter.

In den nächsten fünf Jahren erwartet das Institut einen Boom bei Bio-Tiefkühlkost. Ursachen sieht Sassen auch in BSE und der Maul-und-Klauen-Seuche.

Themen in diesem Artikel