HOME

Köttbular, Katalog und Kerzenkönig: 13 Dinge, die Sie noch nicht über Ikea wussten

Bis zu 15.000 Kunden sind täglich in Deutschlands Ikea-Filialen unterwegs - und dennoch gibt es einige Geheimnisse des Konzerns, die nur wenige Möbelhaus-Fans wissen. Jetzt werden sie gelüftet. 

Er ist beliebter als die Bibel: Rund 212 Millionen Exemplare des Ikea-Katalogs werden jährlich gedruckt - die Bibel geht pro Jahr nur 100 Millionen über den Ladentisch. Den 300-Seiten-Katalog gibt es immer zum Herbst und inzwischen auch digital im Netz oder als App.

Er ist beliebter als die Bibel: Rund 212 Millionen Exemplare des Ikea-Katalogs werden jährlich gedruckt - die Bibel geht pro Jahr nur 100 Millionen über den Ladentisch. Den 300-Seiten-Katalog gibt es immer zum Herbst und inzwischen auch digital im Netz oder als App.

Rund 80 Euro lässt jeder Ikea-Kunde bei seinem Besuch im Einrichtungshaus. Insgesamt macht Ikea im Geschäftsjahr 2015 einen Gesamtumsatz von 31,2 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 waren es nur 28,7 Milliarden Euro gewesen. Ikea wächst und wächst - doch wie gut kennen Kunden ihr liebstes Möbelhaus wirklich?

So funktioniert das Imperium Ikea

Großer Akteur bei der Holzproduktion, Deutschlands größter Kerzenverkäufer, Steuervermeider, Kinderbetreuer - Ikea mischt in vielen Bereichen mit. Die Schweden haben sich ein weltweites Imperium erarbeitet, das in unzähligen Branchen aktiv ist. Auch bei der aktuellen Flüchtlingskrise ist Ikea dabei: Die Schweden bieten seit einigen Jahren Leichtbauhäuser an. Die Häuschen sind 17,5 Quadratmeter groß, wiegen rund 100 Kilogramm und kosten 1000 Euro. Bislang waren sie im Irak und in Äthiopien im Einsatz, nun könnten die Häuser auch in der Schweiz und Deutschland zum Einsatz kommen. Die Häuser wurden von der gemeinnützigen Ikea Stiftung entwickelt.


kg
Themen in diesem Artikel