HOME

Löhne und Gehälter: Frauen versuchen vergeblich aufzuholen

Frauen bekommen im Schnitt 23 Prozent weniger als Männer. Viele verdienen auch im gleichen Job und bei gleicher Qualifikation weniger als ihre männlichen Kollegen.

Viele Frauen verdienen auch heute noch im gleichen Job und bei gleicher Qualifikation weniger als ihre männlichen Kollegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Mittwoch liegt bei vergleichbarer Tätigkeit und Ausbildung der Unterschied je Stunde im Schnitt bei weiterhin etwa 8 Prozent brutto.

Insgesamt war der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen im vergangenen Jahr sogar um 23 Prozent niedriger. Dieser Satz kommt dadurch zustande, dass Frauen oft in Berufen arbeiten, die schlechter bezahlt sind, und in Teilzeit. Außerdem würden Frauen seltener Führungspositionen bekleiden. "Arbeitnehmerinnen gehen eher Tätigkeiten nach, die mit tendenziell geringeren Verdienstmöglichkeiten und Anforderungen verbunden sind", erklärten die Statistiker.

Nach Angaben der Statistiker hat sich an der Verdienststruktur in den vergangenen Jahren nichts geändert.

DPA / DPA