VG-Wort Pixel

Rocket Internet startet CaterWings Diese neue Catering-Plattform will die Party-Planung erleichtern

Rocket Internet bringt eine Plattform für Catering-Angebote an den Start. 
Rocket Internet bringt eine Plattform für Catering-Angebote an den Start. 
© webphotographeer/iStockphotos
Das richtige Essen für Firmen-Feiern oder Geburtstage zu organisieren, kann nerven. Die Start-up-Schmiede Rocket Internet will das ändern und startet CaterWings - eine Plattform auf der Kunden Catering für allerlei Anlässe buchen können. 

Hochzeit geplant? Oder steht ein Geburtstag ins Haus? Noch bevor man sich den Kopf zerbricht, wer denn Musik auflegt, steht die Frage im Raum: Woher bekommen wir das Catering? Klar, der Schlachter liefert bestimmt ein paar Schnittchen. Oder irgendein Restaurant kocht ein paar belanglose Häppchen zusammen. Aber so ein richtig tolles Catering - woher kommt das nur?

Um zumindest etwas Abwechslung und Auswahl in die lahme Catering-Welt zu bringen, startet die Start-up-Schmiede Rocket Internet nun das Catering-Portal CaterWings. Dort können Kunden Essen für Veranstaltungen buchen, die auf bis zu 500 Gäste ausgelegt sind, berichtet der Branchenblog "Onlinehaendler.news.de".

Caterwings ist auch für Privatpersonen

Der Service richtet sich nicht nur an Unternehmen, auch Privatpersonen können dort ordern. Wie genau das Angebot aussehen wird, ist noch unbekannt. Doch es ist zu erwarten, dass Kunden aus verschiedenen Speisen und Getränken auswählen und auch die Preise vergleichen können. Wer bislang ein Catering buchen will, muss in der Regel Catering-Firmen abtelefonieren. Zusatzkosten fallen für die Kunden bei CaterWings nicht an, der Caterer allerdings muss eine, für solche Plattformen übliche Provision bezahlen. Wie teuer das für Essenslieferanten wird, ist bislang noch nicht bekannt. Laut "Onlinehaendler-news.de" soll der Betrag aber flexibel verhandelbar sein. Zunächst startet der Dienst ab dem 5. Oktober in London. Doch CaterWings soll schnell expandieren, bereits im November sollen Deutschland, Österreich und die  Schweiz auch die Plattform nutzen können. Danach soll der skandinavische Raum folgen. 

Shopwings wurde eingestellt

Rocket Internet, die Start-up-Schmiede der Samwer-Brüder hat schon einige Online-Angebote im Food-Bereich aufgebaut, wie die Lieferdienste Delivery-Hero und Foodora. Aber nicht alle Ideen, die umgesetzt werden, haben auch Erfolg: Nur zehn Monate nach dem Start in Deutschland, verschwindet der Supermarkt-Lieferservice Shopwings wieder vom Markt. Offensichtlich erzielte der Dienst nicht die erhofften Erlöse in dem schwierigen Marktumfeld. 

CaterWings hingegen klotzt schon zu Beginn statt zu kleckern. Gegenüber "Gründerszene" geben sich die Gründer Alexander Brunst und Sebastian Kloss äußerst selbstbewusst: "Die Mission von CaterWings ist es, das Amazon für Catering-Services zu werden."

kg

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker