HOME

SOFTWARE: Microsoft verdoppelt Gewinn

Der Softwaregigant Microsoft hat überraschend den Gewinn im letzten Quartal mehr als verdoppeln können. Die Wall Street reagierte nahezu euphorisch auf die Zahlen.

Entgegen dem Trend im Neuen Markt hat der US-Softwarehersteller Microsoft ein Superquartal mit mehr als verdoppeltem Gewinn gemeldet. Das Unternehmen aus Redmond im US-Staat Washington erzielte in dem am 30. September abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 2,73 Milliarden Dollar (2,8 Milliarden Euro). Im Vorjahreszeitraum waren es 1,28 Milliarden Dollar gewesen.

Bestes Quartal seit Jahren

Der Aufschwung wurde vor allem auf das neue, umstrittene Lizenzierungsverfahren für Microsoft-Programme zurückgeführt. Im vergangenen Quartal lief die Frist für Unternehmen ab, abonnementsähnlichen Verträge mit der Software-Schmiede zu schließen, die ihnen für mehrere Jahre gegen Gebühr Programmaktualisierungen verkaufen. Auf der anderen Seiten schrieb Microsoft deutlich weniger Verluste aus Investitionen ab: 291 Millionen Dollar gegenüber 1,2 Milliarden im Vorjahreszeitraum. In dem Quartal stiegen die Einnahmen um 27 Prozent auf 7,75 Milliarden Dollar.

Analysten sprachen vom besten Quartal seit Jahren. Allerdings könne es sich wegen der abgelaufenen Subskriptionsfrist auch um eine Eintagsfliege handeln. »Die schlechte Nachricht ist, dass es vielleicht nicht nachhaltig ist«, sagte Scott McAdams vom Investment-Research-Unternehmen McAdams Wright Ragen in Seattle. Die Microsoft-Aktie wurde nachbörslich nach Veröffentlichung der Quartalszahlen 2,44 Dollar höher gehandelt.

Themen in diesem Artikel