HOME

Strategie: Finanz-Tipps für jedes Alter

Der richtige Geldanlagemix zur richtigen Zeit entscheidet über Ihr Kapital im Rentenalter. Dazu müssen Sie sich aber über die derzeitige Lebenssituation und Ihre Zukunftsplanung klar sein.

Grundsätzlich gilt: Auf einem Bein steht es sich ebenso schlecht wie auf zwei linken. Beim Sparen fürs Alter heißt das: Wer schon eine Lebensversicherung hat (z.B. privat oder als betriebliche Direktversicherung), braucht in aller Regel keine zweite. Aber es könnte nicht schaden, zusätzlich mit Investmentfonds oder Bankprodukten zu sparen. Oder: Wer Immobilieneigentum in attraktiver Lage erbt, muss nicht selbst in weitere Wohnungen und Häuser investieren, sondern spart das Geld besser in anderen Kapitalanalgen. Der breit gestreute Mix macht's. Und: Je jünger der Sparer ist, je länger er Zeit hat, Vermögen aufzubauen, desto mehr kann er »riskieren«. 50-Jährigen Aktiensparen zu verordnen wäre ebenso falsch, wie 20-Jährigen ausschließlich Sparbücher als langsfristige Anlageform anzubieten. stern.de gibt Tipps für drei typische Lebenssituationen.

Jobeinsteiger

Die Lebenssituation: Um die 30, gut ausgebildet, Karrierestart. Vom Einkommen geht oft mehr als die Hälfte für Lebenshaltungskosten drauf. Karrierestartern bleibt dennoch häufig eine relativ hohe Summe, die in Vorsorgeprodukte angelegt werden kann.

Tipp: Vorsorgesparen mit Aktienfonds

In Einzelaktien sollte nur sehr vorsichtig investiert werden. Diese Form der Geldanlage ist verlockend, aber auch risikoreich. Besser: betrieblichen Altersvorsorge, aktienorientierte Investmentfonds, Immobilienkauf.

Familiengründer

Die Lebenssituation: Mitte 40, meist auf dem Höhepunkt der beruflichen Karriere. Oft arbeitet ein Elternteil gar nicht oder nur Teilzeit, die eigene Immobilie muss abbezahlt werden. Sicherheit geht vor, nötig sind deshalb Lebens- bzw. Kreditversicherungen.

Tipp: Bausparen

Kleiner Spielraum für weiteres Altersvorsorgesparen. Der Bausparvertrag bringt günstige Aus- und Umbaukredite. Das Eigenheim sollte zum Renteneintritt schuldenfrei sein, damit es sich im Alter als Vorsorgeplus erweist.

»50-Plus«

Die Lebenssituation: Mit 50-Plus ist man auf der Zielgeraden. Bis zum Renteneintritt dauert es nicht mehr lange, Kinder sind ausgezogen.

Tipp: Kapitalerhalt

Im Einzelfall kann es sinnvoll sein, die Immobilie zu verkaufen und den Erlös steueroptimal oder in einer privaten Rentenpolice anzulegen. Auch gut: Investmentfonds und Anleihen.

Renten-Infos im Internet

www.rentenberater.de bietet Infos und Kontakt zu staatlichen zugelassenen Beratern;

www.verbraucherzentrale.de bietet auf den Seiten von Nordrhein-Westfalen (NRW) Stichwort Finanzen, Infos zur Altersvorsorge.

print
Themen in diesem Artikel