Die Karikaturen eines Pilzkopfs

9. Februar 2013, 09:31 Uhr

Berühmt wurde er als Sänger der Beatles: John Lennon. Eine Ausstellung in Lübeck zeigt nun die andere, eher unbekannte Seite des 1980 ermordeten Musikers - als Zeichner und Karikaturist.

Berühmt wurde er als Sänger der Beatles: John Lennon. Eine Ausstellung in Lübeck zeigt nun die andere, eher unbekannte Seite des 1980 verstorbenen Musikers: Als Zeichner und Karikaturist.



O-Ton: Tatjana Dübbel, Kuratorin

„Der Schwerpunkt liegt auch ein bisschen auf den Jahren 68' bis 70', eben einer Phase, in der er sehr, sehr produktiv war und viel gemacht hat, das war eben die Phase, in der die Beatles nur noch im Studio zusammengearbeitet haben.“



Rund 50 Bilder Lennons sind zu sehen, flüchtige Skizzen, aber auch Drucke und sorgfältig gemachte Zeichnungen. mehr...

Sie spiegeln den skurrilen Humors Lennons, auch die Liebe zu seinen Söhnen und zu seiner Frau Yoko Ono.



O-Ton: Tatjana Dübbel (ohne Insert)

„Das sieht man sehr stark, als er Yoko Ono kennen gelernt hat, in dieser Phase, also er zeichnet sehr viel Bilder, wo er sich auch selbst mit ihr als eine Gestalt zeichnet.“



Die meisten Bilder sind bis heute unveröffentlicht, die Ausstellung „The Art of John Lennon“ liefert einen seltenen Einblick. Noch bis zum zweiten Juni im Günter Grass-Haus in Lübeck. Schließen