HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Leseraufruf

Podcast-Aktion: "Tagebuch der Nation": Schreiben Sie auf, was Sie in der Corona-Krise bewegt!

Die allermeisten von uns haben eine solche Situation noch nie erlebt: Das Coronavirus verändert unser Leben – zumindest für einige Wochen oder Monate. Was hilft einem, die Zeit zu überstehen? Wir wollen's wissen!

Eine junge Frau sitzt mit Kopfhörern am Rechner und schreibt einen Brief

Gemeinsam einsam: Wir schreiben unser Tagebuch zusammen!

Getty Images

Über Zeiten wie diese werden Bücher geschrieben und Filme gedreht. Irgendwann. Doch aktuell stecken wir mittendrin. Krise, Verwirrung, Angst, Hoffnung und Solidarität. Absurder Alltag. Fragezeichen, Meinungen. Keine Panik machen. Zu Hause bleiben. Viele von uns wissen nicht, wie sie mit der Corona-Krise umgehen wollen und sollen. Doch wir wissen, dass sie uns alle betrifft.

Tagebuch der Nation

Neuer Podcast: das "Tagebuch der Nation"

Wir möchten von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, für unser neues Podcast-Projekt "Tagebuch der Nation" wissen, wie es Ihnen ergeht. Ein gemeinsames Tagebuch soll dokumentieren, was wir in diesen Zeiten erleben. Daher bitten wir Sie, Briefe zu schreiben. Wir wollen Ihre Einsendungen vertonen und als Podcast all jenen Menschen zur Verfügung stellen, die gerade auch alleine sind. Als Trost für uns alle. Denn es gibt einen großen Unterschied zwischen allein und einsam sein. Gemeinsam einsam fühlt sich einfach gleich viel weniger allein an!

Die Idee ist folgende: Schreiben Sie – gerne auch anonym – einfach einen Brief an Menschen, die Sie gerade vermissen, weil Sie sie nicht treffen können. An Oma, an Opa, an die Eltern, die besten Freunde. An Menschen, die Sie bald wieder umarmen wollen. Wir hoffen, dass Sie darin erzählen, wie es Ihnen ergeht. Wie fühlt man sich? Wie ist das Leben aktuell? Was beschäftigt einen? Was bereitet Sorgen? Was macht Hoffnung?

Schreiben Sie Briefe an Ihre Liebsten

Aus Ihren Einsendungen wird dann ein Podcast. Zum Anhören für alle, die alleine sind. Und für später, wenn alles wieder normaler ist.

Schicken Sie Ihre Beiträge bitte mit dem Betreff "BRIEF" per E-Mail an post@rtl.de. Ausgewählte Einsendungen lesen wir für Sie ein. Alternativ können Sie Ihre Briefe selbst einlesen (sehr gerne sogar!) und uns per Sprachnachricht oder Handyaufnahme an folgende Handynummer schicken: 0170 189 38 47. Schreiben Sie am besten Ihren Namen dazu, Ihr Alter und wo Sie herkommen. Oder den Namen auch nicht, wenn Sie anonym bleiben wollen.

So erleben wir diese besondere Zeit

Wir hoffen darauf, möglichst viele verschiedene Einsendungen zu bekommen: aus Kleinstädten, Großstädten, von allen Altersgruppen und mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen. Die Vorstellung, dass wir alle zusammen ein Tagebuch führen, das die Zeit mit dem Coronavirus widerspiegelt, ist eine Herausforderung! Wir sind neugierig darauf. Machen Sie mit, bleiben Sie fit – und bitte bleiben Sie zuhause!

Das "Tagebuch der Nation" ist eine gemeinsame Podcast-Aktion der Bertelsmann Content Alliance, zu der auch der Verlag Gruner+Jahr gehört, in dem der stern erscheint.

stern
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity