HOME

Pressefotografie: World Press Photo Awards 2018: Diese Bilder sind nominiert

Es ist der renommierteste Preis und ein Ritterschlag für jeden Fotojournalisten: das World Press Photo. Die diesjährigen Nominierten wurden bekanntgegeben. Viele der Fotos sind auch im stern erschienen.

Nominiert für "World Press Photo of the Year"

Maiduguri, Nigeria. Aisha, 14, wurde von Boko Haram gekidnappt und sollte sich im Auftrag der islamistischen Terroristen in einer Menschenmenge in die Luft sprengen. Doch Aisha suchte sich mit Sprengstoff am Leib Hilfe, statt den mörderischen Auftrag auszuführen. Für seine Porträts der von Boko Haram entführten Mädchen ist Fotograf Adam Ferguson für das "World Press Photo of the Year" nominiert. Im stern 48/2017 sprach ein Reporterteam mit 18 Mädchen, die sich widersetzten - und überlebten. Im Rahmen der Reportage erschien auch das nun nominierte Bild.

Es ist die bedeutendste Auszeichnung der Pressefotografie: das . Jedes Jahr vergibt eine internationale Jury den Preis in acht Kategorien an Pressefotografen aus aller Welt. Die Bilder zeigen Kriege, Menschenrechtsverletzungen, Aufstände, Dürreperioden, manchmal aber auch den ganz normalen Alltag. Dabei umfassen sie alle wichtigen Ereignisse des Vorjahres, insofern ist der Wettbewerb immer auch ein Resümee des aktuellen Weltgeschehens. Viele der Fotos wurden daher in den vergangenen zwölf Monaten auch im stern abgedruckt.

Nun hat die Jury die bekanntgegeben. Die Gewinner werden im April gekürt, die öffentliche Preisverleihung findet am 12. April in Amsterdam statt.

Themen in diesem Artikel