VG-Wort Pixel

Mimikfalten Was hilft gegen Krähenfüße? So beugen Sie kleinen Augenfältchen vor

Krähenfüße sind kleine Augenfalten
Die kleinen Lachfältchen neben den Augen nennt man auch Krähenfüße
© VladimirFLoyd / Getty Images
Wenn wir lachen, zeichnen sich kleine Fältchen in unseren äußeren Augenwinkeln ab. Mit zunehmendem Alter bleiben diese Lachfalten jedoch auch bei einem entspanntem Gesichtsausdruck dauerhaft sichtbar – das nennt man Krähenfüße.

Der Name leitet sich von der charakteristischen Form echter Krähenfüße ab, ist jedoch keinesfalls negativ behaftet – ganz im Gegenteil: Lachfalten lassen ein Gesicht lebendiger wirken. Sie spiegeln aufrichtige Emotionen wie Humor und Lebensfreude wider. Das macht Menschen automatisch sympathischer, wenn sie lachen und die kleinen Augenfältchen in den Vordergrund treten. Und selbst bei einer entspannten Mimik lassen uns Krähenfüße menschlicher wirken. Trotzdem ist nicht jeder dankbar darüber, wenn sich die ersten dauerhaften Falten an den Augen bemerkbar machen, da sie auch ein Zeichen der natürlichen Hautalterung sind. Aus diesem Grund werden im Folgenden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie Sie Krähenfüßen vorbeugen können. Und welche kosmetischen Behandlungsmethoden es derzeit gibt.

Affiliate Link
D.obsessed Retinol Augencreme gegen Krähenfüße
Jetzt shoppen
19,98 €

Krähenfüße: Darum bleiben sie im Alter

Dass Krähenfüße eine Alterserscheinung sind, ist allgemeinhin bekannt. Aber wie und warum entstehen sie eigentlich genau an dieser Stelle? Die Erklärung ist denkbar einfach: Unsere Haut verliert mit jedem Jahr an Elastizität. Hinzukommt, dass sie um die Augen herum besonders dünn ist und wenig Fettdepots besitzt. Die Muskulatur darunter ist jedoch besonders aktiv – ausgelöst durch Lachen, Blinzeln und das Zusammenkneifen der Lider, wenn wir zum Beispiel geblendet werden. Das alles, gepaart mit anderen Einflüssen wie UV-Strahlen, Stress, Schlafmangel, Abgasen oder Nikotin, macht unsere Haut besonders anfällig für kleine Fältchen an den Augen. Die gute Nachricht lautet: Sie können Krähenfüßen mit der richtigen Hautpflege und einem gesunden Lebensstil vorbeugen. Mehr dazu lesen Sie im nächsten Absatz.

Die richtige Augenpflege für Krähenfüße

Wie bereits erwähnt, ist die Haut an den Augen dünner und somit anfälliger für Mimikfältchen. Daher sollten Sie ihr bei der täglichen Gesichtspflege mit der richtigen Augencreme mehr Aufmerksamkeit schenken. Diese versorgt Ihre Haut mit einer extra Portion Feuchtigkeit und kann sie mit einem zusätzlichen UV-Schutz vor den Sonnenstrahlen schützen. Des Weiteren können Sie beim Kauf von Pflegeprodukten für die Augen auf folgende Wirkstoffe achten, die Krähenfüßen entgegenwirken sollen:

Affiliate Link
SIEGER 2020* BIO Hyaluronsäure Anti Aging Feuchtigkeitscreme
Jetzt shoppen
22,97 €

Wirkstoff

Augenpflege

Hyaluronsäure:

Sie gilt als Wunderwaffe gegen Falten: Hyaluronsäure spendet der Haut viel Feuchtigkeit und soll der natürlichen Hautalterung entgegenwirken. Sie ist als Creme, Konzentrat oder auch als Serum erhältlich.

Retinol:

Auch Retinol ist ein beliebter Wirkstoff, um Krähenfüßen entgegenzuwirken. Es gibt ihn als hochdosiertes Serum, das jedoch die Haut um die Augen reizen kann. Hier ist eine entsprechende Augencreme die bessere Wahl.

Vitamin C und E:

Vitamin A eignet sich vor allem für reifere Haut, aber auch Vitamin C und Vitamin E haben eine antioxidative Wirkung und sollen Augenfältchen vorbeugen. Die beiden Wirkstoffe sind in diversen Cremes enthalten.

Kollagen:

Normalerweise sorgt der natürliche Wirkstoff für die Spannkraft der Haut, wird mit zunehmendem Alter jedoch abgebaut. Aus diesem Grund soll man den sinkenden Kollagen-Speicher mit einer Augencreme wieder auffüllen können.

Coenzym Q10:

Dieser Wirkstoff soll Ihre Haut ebenfalls vor Lachfalten schützen, die im Alter stark ausgeprägt sind. Q10 findet sich in passenden Pflegeprodukten und zahlreichen Augencremes für normale und reifere Haut wider.

Affiliate Link
sebamed Anti-Aging Augencreme Q10
Jetzt shoppen
6,19 €

Krähenfüße entfernen: Diese Eingriffe gibt es

1. Microneedling

Dieser Eingriff wird hauptsächlich beim Dermatologen, aber auch in manchen Kosmetikstudios angeboten: Beim Microneedling wird ein sogenannter Dermaroller, der aussieht wie eine kleine Walze mit feinen Nadeln, oder ein Microneedling Pen eingesetzt. Dieser wird gezielt über das Gesicht gerollt, um die Haut minimal zu verletzen, sodass diese mehr Hyaluron, Elastin und Kollagen produziert – hauteigene Wirkstoffe, die (wie oben beschrieben) für die Spannkraft der Haut verantwortlich sind und somit Krähenfüße reduzieren können. Hinzukommt, dass Ihr Gesicht durch diese Prozedur Pflegeprodukte und Wirkstoffe gezielter aufnehmen soll. Allerdings birgt dieser Eingriff auch Nebenwirkungen wie kleine Schwellungen oder Blutergüsse. Zudem ist Microneedling nicht gerade günstig: Die Behandlung kostet im Schnitt zwischen 200 und 300 Euro. Es gibt inzwischen allerdings auch Dermaroller für den privaten Gebrauch, die deutlich billiger sind. 

2. Botox

Schon seit vielen Jahren gilt Botox als schnelle und einfache Lösung gegen Falten – und somit auch gegen Krähenfüße. Das sogenannte Botulinumtoxin wird in die Gesichtsmuskulatur gespritzt, sodass diese regelrecht erstarrt und Fältchen an den Augen "glattgebügelt" werden. Aus diesem Grund wird dieser Eingriff auch bei Stirn- und Zornesfalten oder auch kleinen Fältchen um den Mund herum gemacht. Die Kosten liegen, je nach behandelndem Arzt, im Schnitt bei 200 Euro. Allerdings hält die Wirkung auch nur zwischen sechs und zwölf Monaten lang an. Hinzukommt, dass Botox nachgesagt wird, dass es seinen Patienten ihre menschlichen Züge im Gesicht nehmen würde. Daher sollten Sie sich im Vorfeld gut überlegen, ob dieser Eingriff für Sie infrage kommt.

3. Hyaluronsäure

Nicht nur Botox, sondern auch Hyaluronsäure-Gel kann ins Gesicht gespritzt werden, um Krähenfüße verschwinden zu lassen. Allerdings nicht in den Muskel, sondern direkt unter die Haut. Dadurch wirkt sie praller und rosiger, sodass kleine Augenfältchen direkt verschwinden. Der Vorteil bei diesem Eingriff ist, dass die Mimik nicht so starr wirkt wie bei einer Botox-Injektion. Dennoch birgt auch diese Behandlungen Risiken wie Schwellungen. Umso wichtiger ist es, dass Sie diese Methode nur von einem richtigen Dermatologen durchführen lassen – und bereit sind, um die 300 Euro dafür auszugeben. Und das ein- bis zweimal pro Jahr, da die Wirkung nicht länger anhält. Denn die Hyaluronsäure wird vom Körper mit der Zeit auf natürliche Art und Weise wieder abgebaut. Ein Serum wäre hier die günstigere Wahl.

Affiliate Link
DER SIEGER 06/2020* BIO Hyaluronsäure Serum
Jetzt shoppen
34,99 €

So beugen Sie Krähenfüßen frühzeitig vor

Damit Sie erst gar keine permanenten Krähenfüße im Gesicht bekommen, können Sie die folgenden Tipps beherzigen:

  1. Versorgen Sie Ihre Haut mit ausreichend Feuchtigkeit, von außen wie von innen: Trinken Sie über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee – Ihr Körper wird es Ihnen langfristig danken.

  2. Achten Sie auf eine gesunde, abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung: Genussmittel wie Alkohol und Nikotin lassen Ihre Haut schneller altern, daher sollten Sie diese weglassen oder nur in Maßen genießen.

  3. Extreme Sonnenbäder beschleunigen nicht nur die natürliche Hautalterung, sondern können Hautkrebs begünstigen. Achten Sie daher immer auf einen ausreichenden UV-Schutz – auch in Ihrem Alltag, sprich in der Tagescreme.

  4. Sogenannte Augenpads haben eine kühlende Wirkung und helfen nicht nur gegen müde oder geschwollene Augen, sondern auch gegen Krähenfüße. Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, die kleine Fältchen mindern sollen.

  5. Verwöhnen Sie Ihre Haut hin und wieder mit einer selbstgemachten Gesichtsmaske. Zum Beispiel aus natürlichen Lebensmitteln wie Avocado, Quark oder Gurke. Sie versorgen Ihre Haut mit viel Feuchtigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast

Ratgeber Haut


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker