HOME
Ebola im Kongo

Ebola im Kongo

Frühere Gesundheitsnotlagen: Zika, Polio, Schweinegrippe

Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft den Internationalen Gesundheitsnotstand aus, wenn eine Seuche mehrere Länder bedroht und eine koordinierte internationale Antwort erforderlich ist.

Ebola im Kongo

Tödlicher Virus

WHO ruft Gesundheitsnotstand wegen Ebola aus

In Millionenstadt festgestellter Ebola-Patient gestorben

Logo von Whatsapp

Schadsoftware

Android-Virus befällt WhatsApp: Nun sind auch deutsche Nutzer betroffen

Ebola im Kongo

WHO erörtert Notfall-Ausschuss

Ebola-Fall in Großstadt Goma festgestellt

Ebola-Ausbruch im Kongo: Erster Fall in Großstadt Goma

Ebola-Virus im Kongo

Ausbruch im Kongo

Pastor schleppt Ebola-Virus in Großstadt Goma ein

Der Aids-Erreger HIV als elektronenmikrospkopische Aufnahme

Aids-Erreger

"Ein Hoffnungsschimmer": Forscher entfernen HIV aus lebenden Mäusen

HI-Viren

Genschere CRISPR/Cas9

Aids-Erreger vollständig aus Erbgut lebender Mäuse entfernt

Links: Nordkoreaner feiern den Geburtstag von Staatsgründer Kim Il Sung. Rechts: Die Aids-Schleife

Immer mehr Infektionen

Nordkorea hat ein HIV-Problem – behauptete aber frei von dem Virus zu sein

Eine Zecke wandert über Haut

Blutsauger, Biss und Borreliose

Achtung, Zecken-Alarm: Wie gefährlich sind die kleinen Biester wirklich?

"Die Toten von Hameln": Johanna (Julia Koschitz) und Jan (Bjarne Mädel) fühlen sich beobachtet

TV-Tipps

TV-Tipps am Donnerstag

Chikungunya-Virus: Eine Stechmücke saugt Blut aus dem Arm eines Mannes

Isländische Familie betroffen

Stechmücken übertragen erstmals Chikungunya-Virus in Spanien

Gesundheitshelfer an der Grenze zu Uganda

WHO stuft Ebola-Epidemie im Kongo nicht als internationale Bedrohung ein

Hyalomma

Riesenzecke aus den Tropen überwintert erstmals in Deutschland

Das Hantavirus breitet sich wieder verstärkt in Deutschland aus

Grippeähnliche Symptome

Hantavirus breitet sich aus: "2019 ist ganz deutlich ein Ausbruchsjahr"

Pakistan: Eine Mutter eines HIV-Infizierten Kindes weint

Pakistan

Ein Kinderarzt benutzte Spritzen offenbar mehrfach - jetzt sind Hunderte Kinder HIV-positiv

Schweine in China

Verheerende Seuche

In China stirbt gerade ein Drittel aller Schweine – mehr als in Europa und den USA leben

Aids-Medikament stoppt HIV-Übertragung beim Sex

AIDS

Studie bestätigt: Medikamente verhindern HIV-Übertragung auch bei ungeschütztem Sex

Kampf gegen die Masern: Jens Spahn legt sich mit den Impfgegnern in Deutschland an und droht ihnen mit Geldstrafen von bis zu 2500 Euro.

Impf-Pflicht für Kinder

2500 Euro Strafe für Impfgegner: Jens Spahn will die Masern ausrotten

Coachella

Festival in Kalifornien

Krasser Anstieg an gemeldeten Fällen: Coachella hat ein Herpes-Problem

NEON Logo
Affen sitzen auf einem Zaun

Transgene Affen

Wie Genforscher der menschlichen Intelligenz auf die Schliche kommen wollen

Oliver Kalkofe zu Gast bei Markus Lanz
Interview

25 Jahre "Kalkofes Mattscheibe"

Oliver Kalkofe: "Im deutschen Fernsehen wird fast nur kopiert"

NEON Logo
Seuchengefahr durch Staupe: gefährliches Hunde-Virus grassiert in NRW

Seuchengefahr in NRW

"Staupe": Hochansteckendes Hunde-Virus breitet sich aus

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(