HOME

Stern Logo Ratgeber Haut

Klares Hautbild: Peel-off-Masken: Anwendungstipps und DIY-Anleitung

Peel-off-Masken können die Haut gründlich reinigen, indem sie Mitesser und abgestorbene Hautschuppen aus der Haut ziehen. Bekannt und beliebt sind Masken mit Aktivkohle. Wie Sie diese am besten anwenden und welches DIY-Rezept sich lohnt, lesen Sie hier.

Peel-off-Masken können die Haut von Mitessern und anderen Hautunreinheiten befreien

Peel-off-Masken können die Haut von Mitessern und anderen Hautunreinheiten befreien

Ein klares Hautbild sorgt für Wohlbefinden, schließlich stören lästige Pickel und Mitesser nur. In Sachen Hautreinigung gibt es zahlreiche Methoden, die zu einem strahlenden und reinen Teint verhelfen sollen. Peel-off-Masken gehören auch dazu und sollen unreiner Haut vorbeugen, indem sie die Haut regelmäßig von überschüssigem Talg und Schmutz befreien. Erfahren Sie hier, wie Sie eine Peel-off-Maske richtig anwenden und wie Sie selbst eigene DIY-Masken herstellen können.

Wie funktioniert eine Peel-off-Maske?

Peel-off-Masken besitzen eine gelartige Konsistenz, die nach dem Auftragen auf das Gesicht langsam auf der Haut antrocknet. Beim Abziehen der Maske sollen Mitesser, lose Hautschuppen, Schmutz und Talgablagerungen an ihr kleben bleiben und auf diese Weise entfernt werden. Durch die regelmäßige Anwendung können Sie Hautunreinheiten wie Pickeln und Mitessern verbeugen. Besonders geeignet sind Peel-off-Masken für unreine Haut und Mischhaut. Häufig sind Masken gegen Mitesser mit schwarzer Aktivkohle auch als Black-Head-Maske bekannt. Wie Sie selbst eine Maske mit Aktivkohle herstellen können, lesen Sie weiter unten.

Affiliate Link
Aktivkohle Peel-off-Maske
Jetzt shoppen
15,99 €

Peel-off-Maske: So wenden Sie sie an

  • Gesicht gründlich reinigen: Bevor Sie die Maske auftragen können, sollten Sie Ihr Gesicht mit einem milden Waschgel oder eine Creme reinigen. Trocknen Sie das Gesicht anschließend gründlich wieder ab.
  • Peel-off-Maske auftragen: Bevor Sie die Maske auf das gesamte Gesicht auftragen, können Sie die Verträglichkeit an einer Stelle ausprobieren, so gehen Sie sicher, dass Ihre Haut die Maske verträgt. Danach kann die Peel-off-Maske zum Einsatz kommen. Tragen Sie diese möglichst dünn auf, denn nur so kann sie gleichmäßig antrocknen. Am einfachsten ist das Auftragen mit den Fingern, es gibt aber auch praktische Pinsel zum Auftragen von Gesichtsmasken, sodass die Hände sauber bleiben. Das dünne Auftragen erleichtert übrigens auch das spätere Abziehen. Augen- und Mundpartie, Haaransatz und Augenbrauen sparen Sie aus, um diese feineren Hautpartien nicht zu reizen. Lassen Sie die Peel-off-Maske unbedingt vollständig trocknen, das kann bis zu 20 Minuten dauern.
  • Maske vorsichtig abziehen: Beginnen Sie mit dem Abziehen der Maske von den Seiten des Gesichts zur Nase hin. Falls Reste auf der Haut kleben bleiben, können Sie diese mit lauwarmem Wasser abspülen. Wer langfristig reine Haut haben möchte, sollte die Anwendung ein- bis zweimal pro Woche wiederholen.
  • Tipp für Mischhaut: Sie können die Gesichtspartien aussparen, die von der Peel-off-Maske zu stark austrocknen würden und die Maske gezielt auf unreine Stellen auftragen. Das ist in der Regel bei Mischhaut die sogenannte T-Zone (Stirn, Nase, Kinn). Die trockenen Wangen und Augenpartie können Sie stattdessen mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme versorgen.
Affiliate Link
Aktivkohle Peel-off-Maske mit Hyaluronsäure
Jetzt shoppen
9,99 €

DIY-Anleitung für eine Peel-off-Maske

Natürlich müssen Sie reinigende Peel-off-Masken nicht unbedingt kaufen, wer Zeit und Lust hat, kann auch eine DIY-Maske verwenden. Sie benötigen für die Herstellung nur wenige Zutaten:

  • 3 Kohletabletten
  • 1 EL Gelatinepulver oder pflanzliches Agar Agar
  • 2 TL heißes Wasser


Wer lieber eine vegane Maske verwenden möchte, ohne tierische Gelatine, die Knochen, Knorpel und Bindegewebe von Rindern und Schweinen enthält, kann pflanzliches Agar Agar verwenden. Es handelt sich dabei um Kohlenhydrate, die sich in den Zellwänden von Blau- und Rotalgen befinden. So wird Agar Agar aus sonnengetrockneten Algen gewonnen, anschließend getrocknet und zu Pulver verarbeitet. Die meisten Drogerien, Bioläden und Reformhäuser haben das pflanzliche Geliermittel im Sortiment.

Zerkleinern Sie die Tabletten mit einem Mörser und kochen Sie parallel Wasser auf. Das Kohlepulver vermischen Sie anschließend mit dem heißen Wasser und der Gelatine, beziehungsweise dem pflanzlichen Bindemittel, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Für die optimale Konsistenz der Maske können Sie die Mischung für circa 30 Sekunden bei 800 Watt in der Mikrowelle erwärmen, bis sie leicht andickt. Die genaue Dauer ist abhängig von der individuellen Leistung Ihrer Mikrowelle. Nach dem Erhitzen muss die Paste kurz abkühlen, danach kann sie aufgetragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren:


Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

hl
Themen in diesem Artikel