Priapismus Peruaner nach achttägiger Dauererektion operiert

Der Priapismus hat nichts mit Lustgefühlen zu tun
Der Priapismus hat nichts mit Lustgefühlen zu tun
© Colourbox
In Peru hat ein Bauer nach einer achttägigen Dauererektion eine Klinik in der Stadt Sullana aufgesucht. Dort wurde der 53-jährige erfolgreich behandelt.

Der Arzt Nelson Carrasco vom Krankenhaus in der nordperuanischen Stadt Sullana berichtet, der Mann habe weder Stimulanzmittel genommen noch Alkohol getrunken. Er leide unter einem so genannten Priapismus, einer schmerzhaften Dauererektion. Der Priapismus ist nicht an ein Lustgefühl gekoppelt. Wird er nicht behandelt, droht der Verlust der Potenz. Denn die Erektion kann länger als zwei Wochen anhalten, wodurch die Schwellkörper so geschädigt werden, dass sie danach nicht mehr funktionsfähig sind.

Der peruanische Bauer wurde im Krankenhaus erfolgreich behandelt. Nun suchen die Ärzte nach dem genauen Grund seines Leidens, um ihm erneute unerwünschte Schwellungen in Zukunft zu ersparen.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker