HOME

"Ich habe es allen gezeigt": Effes Klassiker in Überschriften

Unser Fussballschandmaul Effe. Er hat es allen gezeigt. Nur was? Den Weg weisen die Überschriften. "Darauf kannste einen lassen", wie der Meister spricht.

Effenbergs geistiger Erguss zeichnet sich durch alles aus, was die Rezensenten dieser Welt an guter Literatur lieben und schätzen: Prägnanz, stilistische Vielfalt und ein sprachlicher Reichtum, der den gebildeten Musilleser verrät. Davon ist auch Effe überzeugt: "Denn jetzt haben Sie einen Klassiker in der Hand", klärt er gleich am Anfang den Leser über die Bedeutung seines Werkes auf.

Um sich zu überzeugen, dass dies nicht einfach so daher gesagt ist, genügt ein Blick auf die vielen Überschriften. Eine einmalige Ansammlung von griffigen Formulierungen.

1) Anke und der Playboy

2) Manchmal war die Kacke am Dampfen

3) Der rasende Bote und Tannen in Flammen

4) Uwe Rahn hat eine Schrankwand

5) Die totale Verarschung

6) Willi Lemke kauft eine Unterhose

7) Mach mir den Tiger

8) Blöde Mädchen

9) Fette Lügen

10) Als Weihnachtsmann