HOME

Bücher über Kate Middleton und Prinz William: Ein Stück vom Hochzeitskuchen

Wer bisher noch nicht genug über Kate und William erfahren hat, der kann auch zum Buch greifen. Zur Prinzenhochzeit erscheinen zahlreiche Werke über die "größte Liebesgeschichte des Jahrhunderts" - der Erkenntnisgewinn ist allerdings oft Nebensache.

Es gibt Tassen, Fingerhüte, Geschirrtücher und sogar Kotztüten mit dem derzeit berühmtesten Brautpaar der Welt. Doch damit nicht genug: Auch die Verlage wollen ein Stück vom Hochzeitskuchen haben und werfen zahlreiche Bücher über Prinz William und Kate Middleton auf den Markt. Die Gattungen - eine Auswahl:

DAS SCHNÄPPCHEN:

Etwas schweinchen-rosa leuchtet das Brautpaar auf dem Buchdeckel von "Kate & William: Ihr Leben, ihre Liebe, die Traumhochzeit". Aber wer kann über einen etwas misslungenen Buchdruck klagen, wenn es den Bildband schon zum Sonderpreis von 3,99 Euro gibt? Im Innenteil darf der Leser vor allem in Fotos schwelgen: Vom Brautpaar, von den Brauteltern, vom Brauthaus und von Kate im durchsichtigen Kleid.

DIE BIOGRAFIE:

Die britische Autorin Claudia Joseph steckt die Erwartungen an Kate hoch. Schon der Titel kündigt die neue Rolle der Braut an: "Prinzessin Kate. Die neue Königin der Herzen". Zur Erinnerung: Königin der Herzen war die verehrte, aber zu früh verstorbene Prinzessin Diana, Williams Mutter. Um in verschnörkelter Schrift ein richtiges Märchen vom "modernen Aschenputtel" zu schreiben, hat die Autorin gründlich recherchiert: Und tatsächlich findet sich in Kates Stammbaum - im Kontrast zu Williams Adelsblut - der ein oder andere arme Bergarbeiter. Dass Kate in nächster Abstammung aus einer Millionärsfamilie stammt, tut der Geschichte keinen Abbruch.

DIE LIEBESGESCHICHTE:

Die Journalistin Ulrike Grunewald erzählt in "William & Kate. Die Geschichte ihrer großen Liebe" die Romanze vom Anfang in Studienzeiten bis zur Verlobung. Dabei erfährt der Leser allerlei Details: So heißt es zum Heiratsantrag in Kenia: "William hatte sich vorgenommen, bis zum Abend mit seinem Antrag zu warten, wenn die Gaslaternen und Kerzen eine träumerische Stimmung zaubern würden." Bekannt wird auch, dass das Paar zum Angeln auf einen See hinausfuhr. "Beinahe vergaßen sie die Zeit und die Welt um sich herum, so waren sie mit dem Fischen beschäftigt." Dass es dann doch noch zum Antrag kam, ist weltbekannt. Das Problem scheint aber auch in diesem Buch zu sein: Das Leben von Kate und William war bisher - aus literarischer Sicht - langweilig. Keine Skandale, keine Ausrutscher: also auch kein richtiger Spannungsbogen.

DIE MITLÄUFER:

Ganz ohne Märchengeschichte preisen andere Verlage Bücher über generelle britische Themen an. Bei Bertelsmann erscheint zum Beispiel dieser Tage der Roman "Eine Klasse für sich" vom Oscar-gekrönten Autor Julian Fellowes. Thema: die untergehende Welt des englischen Adels. C.H. Beck bewirbt derweil passend "Die Windsors. Geschichte einer Dynastie" von Peter Alter, für alle, die sich nicht nur für das Traumpaar, sondern für den ganzen Clan interessieren. Wer es dagegen politisch mag, nehme Franz-Josef Brüggemeiers "Europäische Geschichte im 20. Jahrhundert: Geschichte Großbritanniens im 20. Jahrhundert" zur Hand.

DAS SPASSBUCH:

Kate und William zum Spielen bietet "William and Kate Dress-up Dolly Book": Hier darf das Paar zu jedem Anlass mit Papierkleidern angezogen werden - von der Unterhose bis zur Countrymode. Eine besondere "Masche" hat die Autorin Fiona Goble: Sie hat eine Anleitung für die Royals zum Selberstricken geschrieben, inklusive Lieblingshund der Queen, einem Strick-Corgi. In "Knit Your Own Royal Wedding" kommt es jedenfalls mehr auf das handwerkliche als auf das literarische Geschick an.

Annette Reuther/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel