HOME

Interview Maggie Q: "Bruce ist der Kumpel-Typ"

Sie ist eine zierliche, schöne Frau. Aber weil sie in "Stirb Langsam 4.0" zu den Bösen gehört, muss sich Maggie Q von Action-Held Bruce Willis brutal vermöbeln lassen. Im stern.de-Interview spricht sie von dieser Erfahrung - und vom kleinen Unterschied zwischen Willis und Tom Cruise.

Frau Q, in "Stirb Langsam 4.0" schlägt Bruce Willis Ihnen mit der Faust ins Gesicht. Wie hat Willis Sie auf diese Szene vorbereitet?

Wir haben einfach viel geübt. Exaktes Timing und exakte Abstände sind beim Filmen von Kampfszenen entscheidend. Es dauert eine Weile, bis bei zwei Schauspielern genau dieses Gefühl für das Timing, diese Chemie entstanden ist.

Normalerweise werden Frauen in Action-Filmen nicht so brutal vermöbelt.

Lacht Stimmt. In dem Film geht's richtig zur Sache. Es ist nicht einmal mehr cool. Aber immerhin habe auch ich meine Treffer gelandet - und er eben die seinen. Es geht aber nicht darum, dass hier Frauen missachtet werden...

Ach...

Nein. Nein. Sicher nicht. Es ist ja eine wichtige, ernste Sache, die für ihn auf dem Spiel steht. Um den Wahnsinn zu stoppen, tut er, was er tun muss. Und eins ist ja auch klar: Wenn Willis mich einmal richtig erwischt, dann entspricht das zehn meiner Treffer. Ich bin einfach viel kleiner. Ich glaube nicht, dass John McClane, der Polizist, den Willis spielt, ansonsten Frauen schlagen würde.

In "Stirb Langsam 4.0" spielen Sie die rechte Hand und offenbar auch die Geliebte des Schurken. In James-Bond-Filmen landen diese Figuren irgendwann mit Bond im Bett. Bedauern Sie es, dass Ihre Rolle dies nicht zuließ?

Nein, keineswegs. Tim, der Schurke (Timothy Olyphant), war ein wunderbarer Liebhaber.

Vor kurzem haben Sie mit einem anderen berühmten Action-Helden gespielt: Tom Cruise in Mission Impossible 3, jetzt mit Willis. Welchen der beiden finden Sie sexier?

Das hängt von meiner Tagesform ab. Im Ernst: Bruce ist der Typ, den alle Jungs mögen. Bruce ist eher der Kumpel-Typ, ein Jungs-Junge. Sie mögen seine Filme. Seine Art. Und Tom ist eben der Typ, den alle Frauen mögen. Frauen lieben Tom. Er macht sie wahnsinnig. Sie rasten komplett aus. Tom ist so ein süßer Mensch. Er kümmert sich. Er ist ein Gentleman.

Interview: Florian Güßgen
Themen in diesem Artikel