DAS ENDE DER SPICE GIRLS Wenn aus »Girls« Zicken werden


Einst die erfolgreichste Frauen-Band der Welt wechseln die vier verbliebenen Spice Girls mitlerweile kein Wort mehr miteinander. Laut »The Sun« lösen sie sich jetzt auf.

Die Spice Girls, Ende der 90er-Jahre die erfolgreichste britische Musikgruppe, haben wegen heftigen Streits zwischen den vier Damen de facto zu bestehen aufgehört. Nach einem Bericht der Boulevardzeitung »The Sun« vom Montag gibt es nur deswegen keine offizielle Erklärung über das Ende der Spice Girls, weil die Mitglieder des Quartetts sich nicht einmal mehr darauf einigen könnten.

Nie wieder Posh, Scary, Baby und Sporty

Nachdem sich am Wochenende »Posh Spice« Victoria Beckham (27) aus Enttäuschung über den mäßigen Erfolg ihres Soloalbums von ihrer Managerin Nancy Phillips trennte, gebe es »keine Chance, dass die Spice Girls jemals wieder miteinander auf Tournee gehen«, schreibt »The Sun«. Zuvor habe sich bereits »Scary Spice« Melanie Brown (26) ebenfalls von Philipps getrennt, die nun nur noch »Sporty Spice« Melanie Chisholm (27) und »Baby Spice« Emma Bunton (25) vertrete.

»Girls« reden nicht mal mehr miteinander

»Es gibt noch eine Spice Girl-Firma, aber das ist nur eine technische Sache«, zitiert das Blatt einen Insider. Schon seit einem Jahr wurde die offizielle Spice-Seite im Internet nicht mehr aktualisiert, der Fanclub wurde mittlerweile geschlossen und auch das Bürogebäude der Mädchen steht zum Verkauf. Schon Anfang des Jahres hatte Chisholm, besser bekannt als Mel C., erklärt, sie habe es satt, ein Spice Girl zu sein. »Die Mädchen haben nur deswegen nicht beschließen können, dass alles vorbei ist, weil sie nicht miteinander reden«, zitiert »The Sun« einen Kenner der Szene.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker