Riccardo Muti Neujahr mit den Wiener Philharmonikern


Die Musik Johann Strauß und anderen Walzer-Meistern stand im Mittelpunkt des diesjährigen Neujahrskonzertes der Wiener Philharmoniker. Bereits eine Woche später stand die CD in den Läden.

Das Wiener Neujahrskonzert gehört zu den weltweit bekanntesten Musikereignissen. Jedes Jahr verfolgen mehr als 50 Millionen Zuschauer die TV-Ausstrahlung am 1. Januar. Zusammen mit den Wiener Philharmonikern präsentiert in diesem Jahr Stardirigent Riccardo Muti Paradestücke der Wiener Tradition von Johann Strauß und anderen Walzer-Meistern. Bereits zum vierten Mal durfte Riccardo Muti bei den Wienern am Pult stehen und das Neujahrskonzert im Goldenen Saal des Musikvereins leiten. Das diesjährige Programm stand ganz im Zeichen von Johann Strauß Vater, dessen 200. Geburtstag im März 2004 gefeiert wird. Daneben brachte das Orchester sieben Kompositionen zu Gehör, die erstmals bei diesem Anlass gespielt wurden.

Inzwischen hat sich die Musikindustrie auch im Klassik-Bereich den Marktgesetzen angepasst und schafft es, den Publikumsgeschmack punktgenau zu bedienen. So standen bereits eine Woche nach Neujahr die fertigen CDs in den Läden. Wie schon in den vergangenen Jahren haben die Toningenieure der Deutschen Grammophon unermüdlich gearbeitet und das Album in Rekordzeit fertiggestellt. Die CD ist seit dem 7. Januar erhältlich, die DVD zum Neujahrskonzert 2004, versehen mit zahlreichen Bonus-Materialien, erscheint am 19. Januar.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker