VG-Wort Pixel

"Promi Big Brother" Psychoterror im Container - Emmy Russ lügt ihre Mitbewohner an

Promi Big Brother: Emmy Russ
Emmy Russ sagt bei "Promi Big Brother" nicht die Wahrheit
© SAT.1
Der Container der Langeweile: Die fünfte Staffel von "Promi Big Brother" plätschert vor sich hin. Höchste Zeit, für Stimmung zu sorgen. Am Sonntag bekamen die Bewohner deshalb eine besonders fiese Aufgabe.

Fünf Tage vorm großen "Promi Big Brother"-Finale plätschert die neue Staffel ein wenig vor sich hin. Außer den Sticheleien von Katy Bähm passiert im Container nicht viel. Da die Show in diesem Jahr drei statt zwei Wochen dauert, kommt Langeweile auf. Höchste Zeit für "Big Brother", für ein bisschen Stimmung zu sorgen.

Am Sonntagabend mussten die Bewohner sich erstmals offen für den Auszug nominieren. Normalerweise ziehen sie sich dafür heimlich in ein Sprechzimmer zurück, niemand erfährt dann, für wen sie sich entschieden haben. Dieses Mal musste das offen passieren. In der Spielarena bekamen die Kandidaten Schreibtafeln auf den sie den Namen der- oder desjenigen schreiben sollten, der ausziehen soll.

Da Aaron Königs zuvor das Spiel gegen Ikke Hüftgold gewonnen hatte, war er automatisch geschützt. Der Mallorca-Sänger hingegen stand damit als Erster auf der Abschussliste, obwohl er bei allen beliebt ist. In der Nominierungsrunde entschieden sich vier Bewohner für Sascha Heyna und vier für Ramin Abtin. Katy Bähm und Simone Mecky-Ballack erhielten keine einzige Nominierung, obwohl sie zuvor immer wieder für Konflikte gesorgt hatten.

"Promi Big Brother"-Kandidatin Emmy Russ wird der Druck zu groß

Zumindest Emmy Russ gab hinterher zu, nicht ehrlich nominiert zu haben. "Ich konnte nicht ehrlich sein! Wäre ich allein gewesen, hätte ich jemand anderen genommen", sagte sie. Der Druck in offener Runde sei zu groß gewesen. "Ich hatte Angst davor, wie die Person reagiert." Wen sie genommen hätte, verriet die "Beauty and the Nerd"-Teilnehmerin nicht, doch es ist ein offenes Geheimnis, dass sie sich nicht gut mit Dragqueen Katy Bähm versteht. Beide gerieten mehrfach aneinander.

Promi Big Brother

Am Ende hatten die Zuschauer es in der Hand, wer der drei Nominierten sie nach Hause schicken. Sascha Heyna erhielt die wenigsten Anrufe und musste gehen. Bei der Verabschiedung hatten einige seiner Mitbewohner Tränen in den Augen. Bis zum Finale am Freitag werden die Bewohner allerdings noch ein paar Abschiedsszenen über sich ergehen lassen müssen. Noch neun Kandidaten sind im Container, "Promi Big Brother" gewinnen kann aber nur einer.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker