HOME

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

TV-Tipp 25.5.: "Tatort": Ein Abschied, der noch immer schmerzt

Als sich Nina Kunzendorf im vergangenen Jahr vom "Tatort" verabschiedete, waren viele Zuschauer traurig. So auch Kollegin Swantje Dake. Kunzendorfs Abschiedsvorstellung ist unser TV-Tipp des Tages.

"Tatort: Wer das Schweigen bricht"
20.15 Uhr, ARD
KRIMI Man soll bekanntlich gehen, wenn es am schönsten ist. Wenn noch so viel zu sagen und anzupacken wäre. Und genau das machte Nina Kunzendorf im vergangenen Jahr: Sie ließ ihre "Tatort"-Figur Conny Mey abdanken. So traurig das damals für die Zuschauer war - umso schöner fällt das Wiedersehen mit dieser einzigartigen Ermittlerin aus. Die ARD wiederholt die Folge vom 14. April 2013 nun zur besten Sendezeit.

Conny Mey - eine Erscheinung in roten Cowboystiefeln, enger Jeans und tiefem Dekolleté - war ein willkommener Wirbelwind unter den "Tatort"-Ermittlern. Der perfekte Konterpart zum verschrobenen Frank Steier (Joachim Król). In ihrem letzten gemeinsamen Fall "Wer das Schweigen bricht" beweisen Mey und Steiner mehrfach, wie gut sie harmonieren.

Die coole Kommissarin mit dem losen Mundwerk, den engen Jeans und dem zielstrebigen Gang ist nun also Lehrerin an der Polizeischule geworden, wo sie dem Nachwuchs ihr Können und ihren Elan vermitteln kann. Steier spricht aus, was vermutlich viele Fans des Frakfurter "Tatort" gedacht haben, als sie ihren Abschied begründet: "Eine größere Scheiße haben Sie noch nie von sich gegeben."

Ein TV-Tipp von Swantje Dake, Teamleiterin News bei stern.de