HOME

Bassist der Deftones: Chi Cheng stirbt mit 42 Jahren

Nach einem schweren Autounfall vor rund fünf Jahren und langer Zeit im Koma ist Chi Cheng gestorben. Der ehemalige Bassist der Nu-Metal-Band Deftones wurde nur 42 Jahre alt.

Als Chi Cheng im vergangenen Jahr nach und nach aus seiner Bewusstlosigkeit erwachte, hatte seine Familie noch Hoffnung auf eine Genesung des Musikers. Nun musste seine Mutter auf der Website "OneLoveForChi.com" die traurige Nachricht vom Tod des ehemaligen Bassisten der Nu-Metal-Band Deftones verkünden. Cheng wurde in den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags in ein Krankenhaus eingeliefert und verstarb vermutlich an Herzversagen.

In einem Statement richtete sich seine Mutter Jeanne Marie Cheng an die Fans des Musikers und erklärte: "Euch zu schreiben, ist das Schwerste, was ich jemals tun musste. Eure Liebe und Hingebung für Chi war bedingungslos und wunderbar. Ich weiß, dass ihr ihn stets als Giganten auf der Bühne mit einem Herz für jeden von euch in Gedenken halten werdet."

Zum Tod des Musikers schrieb sie: "Er wurde in die Notaufnahme gebracht und um drei Uhr morgens am heutigen Tag hörte sein Herz plötzlich auf zu schlagen. Er verließ diese Welt, während ich ihm Lieder, die er mochte, ins Ohr sang. Er kämpfte einen guten Kampf. Ihr habt ihm beigestanden und jeden Tag Liebe zukommen lassen. Er wusste, dass er sehr geliebt wurde und niemals alleine war."

Schwere Kopfverletzungen bei Autounfall

Auch Deftones-Frontmann Chino Moreno äußerte sich zum Tod seines Kollegen und schrieb auf Facebook: "Ruhe in Frieden, Chi Cheng."

Cheng wurde vor rund fünf Jahren bei einem Autounfall, bei dem er aus dem Fahrersitz geschleudert wurde, schwer verletzt und lag seitdem im Koma. 2012 erwachte er zum Teil aus seiner Bewusstlosigkeit.

fle/Bang
Themen in diesem Artikel