HOME

Megan Fox: Neue Rolle in "The Dictator"

Bisher hatte Megan Fox immer behauptet, die "Transformers"-Serie freiwillig verlassen zu haben. In Wirklichkeit wurde sie gefeuert, weil sie ihren Regisseur mit Hitler verglichen hatte. Passend dazu: der Titel ihres neuen Films.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Megan Fox die "Transformers"-Serie nicht ganz freiwillig verlassen hat. In einem Interview mit dem "GQ"-Magazin berichtete Regisseur Michael Bay über die Hintergründe der Trennung von der Schauspielerin. In einem Interview mit dem Magazin "Wonderland" hatte Fox Michael Bay mit Hitler verglichen. Steven Spielberg hätte nach dem Interview zu Bay gesagt, er solle die Schauspielerin "auf der Stelle" feuern. Gesagt, getan; Megan Fox wurde für den dritten "Transformers"-Film durch das britische Model Rosie Huntingdon-Whitley ersetzt.

Die Arbeitszeiten und die Konzentration am Set seien wohl zu anstrengend für die 25-Jährige gewesen – so stellten zumindest ihre ehemaligen Kollegen die Situation dar. Bay schlug einen ironischen Ton an: "Entschuldige Megan, Entschuldige, dass ich dich zwölf Stunden arbeiten ließ. Entschuldigung, dass du immer pünktlich sein musstest. Filme sind nicht immer warm und kuschelig."

Trotz ihrer unglücklichen Äußerung scheint Megan Fox allerdings weiterhin gefragt zu sein. Passenderweise trägt der nächste Film, in dem sie eine Rolle übernehmen wird, den Titel "The Dictator". Hier wird sie neben Anna Faris, Ben Kingsley und Jason Mantzoukas vor der Kamera stehen. Das Werk von "Borat"-Darsteller Sacha Baron Cohen wird im Mai 2012 in die Kinos kommen.

Hannah Wagner
Themen in diesem Artikel