HOME

Nach Party-Exzessen: "Linds" zur Therapie

Ausgefeiert! Paris Hilton und Britney Spears müssen bei ihren nächtlichen Hollywood-Ausritten bis auf weiteres auf Lindsay Lohan verzichten. Das Schauspielsternchen sucht bei den "Anonymen Alkoholikern" Hilfe.

Wie die Sprecherin der Schauspielerin am Freitag der US-Zeitschrift "People" bestätigte, hat Lohan an einigen Sitzungen der Selbsthilfevereinigung für Alkoholabhängige teilgenommen. "Es ist ein langsamer Prozess", sagte Sprecherin Leslie Sloane. Sie bat Reporter darum, ihre Klientin in Ruhe zu lassen und ihr nicht zu möglichen Treffen der Gruppe zu folgen. Die Klatschkolumnisten der "New York Post" hatten schon vor wenigen Tagen über Lohans Teilnahme an einer Sitzung in Los Angeles berichtet.

Lohan war in den vergangenen Monaten wiederholt durch Berichte über ihr ausschweifendes Partyleben in die Schlagzeilen geraten. Ein Studioboss hatte sie öffentlich für ihr angeblich unprofessionelles Verhalten am Filmset gerügt. Nach dem Tod von Regisseur Robert Altmann bekundete Lohan kürzlich in einem emotionalen Schreiben ihre tiefe Trauer über den Verlust. Er sei "so etwas wie ein Vater und Großvater" für sie gewesen, erklärte die Schauspielerin. Lohan hatte im letzten Jahr an der Seite von Meryl Streep in Altmans Film "A Prairie Home Companion" gespielt.

DPA/kbe