HOME

Happy Birthday, Barbie: 60 Jahre Barbie: Diese Schauspielerin soll die bekannte Puppe zum Leben erwecken

Die australische Schauspielerin Margot Robbie soll die Rolle der Barbie-Puppe in einem Spielfilm übernehmen. Sie war jedoch nicht die erste Wahl der Produzenten.

Barbie Spielfilm Margot Robbie

Margot Robbie war unter anderem in Filme wie "Suicide Squad" oder "The Wolf of Wall Street" zu sehen

Picture Alliance

Barbara Millicent Roberts wird in diesem Jahr 60. Ihr kennt sie nicht? Oh doch - denn Barbara ist auch bekannt als "Barbie", die meist verkaufte Puppe der Welt. Und da viele von uns Barbara entweder hassen, lieben oder sie uns zumindest eine Zeit durch unser Leben begleitet hat, bekommt sie nun einen Realfilm zu ihrem Jubiläum. Der Spielzeugklassiker ist bisher ausschließlich in Animationsfilmen zu sehen gewesen. Darstellen soll sie nun die australische Schauspielerin Margot Robbie, wie Puppenhersteller Matell und das Filmstudio Warner Bros. am Dienstag mitteilten.

Anne und Amy haben abgesagt

Robbie fühlt sich geehrt, dass ihr die Rolle anvertraut wurde: "Das Spielen mit Barbie fördert Selbstvertrauen, Neugierde und Kommunikation während der ganzen Reise eines Kindes zur Selbstfindung", sagte die 28-Jährige in einer Pressemitteilung. Doch die Australierin war nicht die erste Wahl der Produzenten, wie Buzzfeed berichtet. US-Schauspielerinnen Amy Schumer und Anne Hathaway wurden bereits als Barbie-Darstellerinnen verkündet, mussten aber angeblich aufgrund von Terminschwierigkeiten absagen.

Toby Emmerich, der Chef der Warner Bros Pictures Group, ist jedoch von der neuen Wahl überzeugt und verteilt schon Vorschusslorbeeren an die künftige Hauptdarstellerin: Margot Robbie sei die "ideale Schauspielerin, um Barbie auf der Leinwand auf eine frische und relevante Weise für das heutige Publikum zum Leben zu erwecken".

Bunte Filmografie

Die 28-Jährige erweitert damit ihre sehr bunt gemischte Filmografie. Viele kennen sie aus Filmen wie "The Wolf of Wall Street" und „Suicide Squad", demnächst ist sie in "Maria Stuart, Königin von Schottland" zu sehen. Für ihre Darstellung der Eiskunstläuferin Tonya Harding im Film "I, Tonya" erhielt sie eine Oscar-Nominierung als beste Hauptdarstellerin.

lau